Computex 2019GamingNews

AMD Ryzen 3000 und RX 5000 ab Juli erhältlich

AMD hat die Computex 2019 mit der Vorstellung der neuen Ryzen-3000-CPUs und Radeon-RX-5700-Serie eröffnet. Bei den Prozessoren gibt es erstmalig einen Ryzen 9 3900X mit bis zu 12 Kernen und 24 Threads. RDNA löst als neue Grafik-Architektur GCN aus dem Jahr 2011 ab. Die genauen Grafikkarten-Modelle sollen aber erst auf der E3 2019 vorgestellt werden.

Die Gerüchte zu AMD Ryzen 3000 haben sich zwar nicht ganz bewahrheitet, aber fast. AMD hat im Vorfeld der Computex 2019 mehrere CPUs der neuen Ryzen-3000-Generation vorgestellt. Es handelt sich um den Ryzen 7 3700X, Ryzen 7 3800X und den Ryzen 9 3900X.

Ryzen 9 3900X mit 12 Kernen / 24 Threads und bis zu 4,6 GHz für 499 USD

Das neue Flaggschiff bietet 12 Kerne und 24 Threads und soll zum Kampfpreis von 499 US-Dollar in den Handel kommen. Der Ryzen 9 erreicht im Benchmark Blender mit Taktraten von 3,8 GHz und bis zu 4,6 GHz Boost 18% mehr Punkte als der Gegenspieler Intel Core i9-9920X. Bei einer TDP von 105 Watt. Bedenkt man, dass die Intel-CPU aktuell 1.100 Euro kostet, ist das eine echte Ansage.

ProzessorKerne/ThreadsTakt Basis / TurboL3TDPPreis
Ryzen 9 3900X12/243,8 / 4,6 GHz64 MB105 W499 USD
Ryzen 7 3800X8/163,9 / 4,5 GHz32 MB105 W399 USD
Ryzen 7 3700X8/163,6 / 4,4 GHz32 MB65 W329 USD
Ryzen 7 1800X8 / 163,6 / 4,0 GHz16 MB95 W499 USD
Ryzen 7 2700X8 / 163,7 / 4,3 GHz16 MB105 W329 USD
Ryzen 7 1700X8 / 163,4 / 3,8 GHz16 MB95 W399 USD
Ryzen 7 27008 / 163,2 / 4,1 GHz16 MB65 W299 USD
Ryzen 7 17008 / 163,0 / 3,7 GHz16 MB65 W329 USD
Ryzen 5 3600X6/123,8 / 4,4 GHz32 MB95 W229 USD
Ryzen 5 2600X6 / 123,6 / 4,2 GHz16 MB95 W229 USD
Ryzen 5 1600X6 / 123,6 / 4,0 GHz16 MB95 W249 USD
Ryzen 5 36006/123,6 / 4,2 GHz32 MB65 W199 USD
Ryzen 5 26006 / 123,4 / 3,9 GHz16 MB65 W199 USD
Ryzen 5 16006 / 123,2 / 3,6 GHz16 MB65 W219 USD

Auf AMD.com sind zudem die neuen Ryzen 5 3600X und Ryzen 5 3600 gelistet. Die beiden Prozessoren arbeiten mit 6 Kernen und 12 Threads. Im Vergleich zu den Vorgängern wurden der Basis- und Turbotakt um 200 MHz angehoben. Die TDPs liegen bei 95 bzw. 65 Watt, zudem wird RAM bis zu DDR4-3200 unterstützt.

15% höhere IPC und doppelter Cache

AMD spricht davon, dass die IPC um 15% gestiegen sind. Die Single-Thread-Leistung der neuen CPUs soll damit auf gleicher Höhe wie bei Intel-CPUs liegen. Dazu gibt es doppelten Cache, der den Prozessoren insbesondere beim Gaming Beine machen soll.

AMD Ryzen 3000 Chipsätze

Ryzen 3000 soll laut AMD garantiert auf Mainboards mit X570-, X470- und B450-Chipsatz laufen. Obwohl auch X370- und B350-Mainboards Ryzen 3000 und PCIe Express 4.0 unterstützen sollen, ist es fraglich, ob diese Boards ein Bios-Update bekommen werden. Achtet am besten auf den „AMD Ryzen Desktop 3000 Ready“-Aufkleber. Erhältlich sollen die CPUs bereits ab 7. Juli 2019 sein.

Radeon-RX-5000-Serie mit PCIe 4.0 für Spieler

Bei den neuen Grafikkarten wurde AMD nicht so konkret wie bei den Prozessoren. Navi ist die neue Architektur, bei der die ALUs auf den Namen RDNA hören. RDNA steht für Radeon DNA und löst GCN nach nunmehr acht Jahren ab. RDNA soll Vega im professionellen Bereich aber nicht ersetzen, sondern primär auf Spieler abzielen. Es soll demnach eine bessere Spiele-Performance mit höheren Taktraten bieten, zugleich aber energieeffizienter als GCN sein.

Die neuen Grafikkarten sollen mit aktiviertem PCIe 4.0 kommen. Richtig konkret wird Lisa Su bezüglich der Leistung allerdings nicht. Im Raum steht die 1,25-fache Performance und die 1,5-fache Performance-Pro-Watt von RDNA gegenüber GCN. Es ist jedoch nicht klar, welche Modelle gemeint sind.

AMD Navi Vergleich

Bis zu 15% schneller als eine RTX 2070

Eine Demo wurde natürlich trotzdem gezeigt. Im Titel Strange Brigade war die Grafikkarte namens Radeon RX 5700 bis zu 15 Prozent schneller als eine GeForce RTX 2070. Details zu den genutzten Grafikeinstellungen gab es allerdings nicht. Die Radeon RX 5700 soll im Juli 2019 in den Handel kommen. Das ist relativ früh, wenn man die aktuell dürftige Informationslage zu den neuen Grafikkarten bedenkt. AMD wird die GPUs deshalb vermutlich im Rahmen eines Livestream-Events am 10. Juni auf der E3 vorstellen und auf weitere Eigenschaften von RDNA eingehen.

Die Kollegen von Computerbase gehen davon aus, dass die neue 5000er-Serie aus mehr als nur einer RX 5700 bestehen wird. Sie vermuten eine Radeon RX 5770 und eine Radeon RX 5750. Natürlich sind auch abgespeckte Modelle in Form einer 5600er-Serie möglich. Ebenfalls kommen schnellere Modelle mit RX-5800-Namensgebung in Frage.

AMD Navi Release

Wir bleiben gespannt. Was sagt ihr zu den vorgestellten CPUs und Navi? Geiles Zeug, aber erstmal die unabhängigen Benchmarks abwarten?

Wer mag, kann sich hier die komplette AMD Keynote von der Computex 2019 noch einmal ansehen:

Quelle: AMD, Computerbase 1, 2

Tags

Alexander

Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen