NewsTablet

Renderbild des Samsung Galaxy Tab S4 aufgetaucht

Kurz vor einer Messe steigt wie immer die Zahl der Leaks von neuen Geräten. So auch beim Galaxy Tab S4, dem neuen Samsung-Tablet.

Das Display scheint scheint im 16:9 Format zu sein, angeblich mit einer Diagonale von 10,5“. Das Tab S3 hingegen kommt mit einem 4:3 Display. Wie sich das neue Format auf die Größe des Tablets auswirkt, ist noch nicht klar. Aber Samsung scheint auch bei Tablets auf dünnere Rahmen zu setzen. Das wird unter anderem dadurch möglich, dass auf Hardware-Butttons und Fingerprintreader verzichtet wird.

So wie es auf dem Foto aussieht, werdet ihr das Tab S4 wohl mittels Iris-Scan entsperren. Ein Fingerprintreader lässt sich nämlich weder auf der Vorderseite noch auf der Rückseite ausmachen. Theoretisch könnte Samsung auch einen Fingerprintreader ins Display integrieren. Aber es ist eher unwahrscheinlich. Die Technik werden wir wohl erst beim Galaxy S10 (oder wie auch immer es heißen mag) sehen.

Die technischen Daten sind schon seit einiger Zeit in der Gerüchteküche vorhanden. Als Prozessor wird wohl der Snapdragon 835 zum Einsatz kommen, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher wird wohl 64 GB betragen. Über eine Erweiterung per microSD-Karte gibt es noch keine Infos. Bei den Kameras sieht es nach einer Hauptkamera mit 13MP und einer Frontkamera mit 8MP aus. Der Akku soll 7300 mAh haben. Den Support für die DeX-Station dürfte es mitbringen. Ob es beim Betriebssystem schon für Android P reicht, ist zweifelhaft. Wahrscheinlicher ist Android 8.1.

Wann es genau erscheint, ist noch unklar. Aber eine offizielle Vorstellung auf der IFA ist wahrscheinlich. Es gibt zwar am 9. August noch ein Samsung-Event. Aber das dürfte dem Galaxy Note 9 vorbehalten sein.

Wie bei allen Leaks gilt: Es ist nichts offiziell bestätigt, so dass eine gewisse Portion Skepsis bleiben sollte.

Android Headlines via AllAboutSamsung, AndroidPolice

Tags

Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen