NewsNotebookTestberichte

HP 250 G6 – Office-Notebook mit dedizierter AMD-Grafik und langer Akku-Laufzeit im Kurztest

Die Notebooks der 250er Serie eignen sich für alle, die ein zuverlässiges Office-Notebook mit 15,6-Zoll-Display suchen. Das HP 250 G6 2HG71ES bietet alles, was ihr im Büro oder zu Hause von einem Notebook erwarten könnt.

Großes Display mit Full HD-Auflösung, schnelles SSD-Modul und einen DVD-Brenner. Beim HP 250 G6 kommt eine Core i5-CPU von Intel plus einer AMD Radeon Grafik zum Einsatz. Das Office-Notebook mit Multimedia-Ambitionen wird betriebsbereit ausgeliefert und auch Windows 10 ist bereits vorinstalliert.

Ansicht

Das in schwarz gehaltene Gehäuse macht einen guten Eindruck. Obwohl es aus Kunststoff ist, wirkt es sehr stabil. Das 15,6 Zoll große Full HD-Display wird durch zwei gut greifende Scharniere gehalten, wobei das Display nach dem Öffnen nur kurz nachwippt.

Display

Das Office-Notebook von HP besitzt ein 15,6 Zoll großes Display, das mit Full HD auflöst, also 1.920×1.080px. HP hat hier kein IPS-Panel eingesetzt, aber dennoch liefert das Display einen guten Betrachtungswinkel. Auch die durchschnittliche Ausleuchtung von ~ 184 cd/m² geht für diese Preisklasse in Ordnung.

Im oberen Displayrahmen befindet sich eine Webcam, die ihr zum Beispiel für Skype nutzen könnt.

Hardware

Bei der inneren Hardware hat sich HP für einen Intel Core i5-Prozessor der Kaby Lake-Generation und einer AMD Radeon 520 Grafik entschieden. Der DualCore-Prozessor arbeitet bei einem Grundtakt von 2 x 2,5 GHz, der im Turbomodus bis auf 3,1 GHz automatisch angehoben wird. Zusätzlich zur integrierten Intel Grafik besitzt dieses Notebook auch eine dedizierte Grafik aus dem Hause AMD. Das Umschalten zwischen den beiden Grafiklösungen erfolgt entweder automatisch oder per Software. Die AMD Radeon 520 besitzt einen eigenen Videospeicher von 2 GB und eignet sich gut für Bildbearbeitung und auch für kleinere Spiele.

Ein Betriebssystem ist auch schon vorinstalliert. Windows 10 Home befindet sich auf einen SSD-Modul, das ein Fassungsvermögen von 256 GB mitbringt. So könnt ihr gleich nach dem Auspacken mit dem Notebook arbeiten. Der Arbeitsspeicher besteht in dieser Konfiguration aus einem Modul mit 8 GB. Als optisches Laufwerk ist ein DVD-Brenner vorhanden. Die Netzanbindung erfolgt entweder kabellos über WLAN oder kabelgebunden über die RJ-45-Buchse.

Die Akkulaufzeit wurde mit dem Testprogramm PC Mark 8 von Futuremark ermittelt. Das Full HD-Display wurde hierfür abgedunkelt und für den Benchmark haben wir den vordefinierten Sparmodus verwendet. Die ermittelte Akkulaufzeit betrug rund 6,5 Stunden. Der Akku ist bei diesem Modell sehr leicht zu wechseln.

Technische Daten HP 250 G6 2HG71ES
Display39 cm (15,6-Zoll)
entspiegeltes Display
Auflösung1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
16:9-Format
ProzessorIntel® Core™ i5 (7. Generation) 7200U Prozessor 2 x 2,5 GHz
GrafikAMD Radeon 520, 2 GB VRAM
Arbeitsspeicher8 GB DDR4 (2.133MHz)
Festplatte256 GB M.2-SSD
DVDja
NetzwerkWLAN 802.11ac
Bluetooth 4.2
GigaBit-LAN
Anschlüsse2 x USB 3.1
1 x USB 2.0
1 x HDMI
1 x VGA
1 x RJ-45
1 x Kopfhörer/Mikrofon kombinier
AkkuLi-Ion Akku, 3 Zellen, 31 Wh
EingabegeräteTastatur mit Nummernblock
Multi-Gesture Touchpad
SoundAudiosystem mit zwei Lautsprechern
KameraWebCAM
BetriebssystemMicrosoft Windows 10 Home (64 Bit)
Abmessungen380 x 253,7 x 23,6 (B x T x H)
Gewicht1,86 kg

 

Anschlüsse

Das Office-Notebook bringt alle wichtigen Anschlüsse mit. Insgesamt sind 3 USB-Buchsen vorhanden, wobei zwei zum USB 3.1-Standard kompatibel sind. Externe Monitore oder Beamer lassen sich via HDMI oder VGA anschließen. Für die kabelgebundene Netzanbindung ist auch ein RJ-45-Anschluss vorhanden. Speicherkarten im SD-Format lassen sich über den seitlichen Kartenleser auslesen oder befüllen. Auf der rechten Seite hat HP den DVD-Brenner inkludiert.

Tastatur und Touchpad

Die große QWERTZ-Tastatur hat ein klassisches Layout mit seitlichem numerischen Ziffernblock. Vorne in der Handballenauflage befindet sich ein großes Touchpad, welches zwei Mausersatztasten mitbringt. Beim Schreiben reagieren die Tasten sehr schnell und geben beim Tippen keine Geräusche von sich. Die oberen Funktionstasten hat HP in der Höhe etwas verkleinert, was aber nicht negativ zu bewerten ist.

Erweitern

Zuerst müsst ihr den Akku entfernen, der hinten am Notebook zu finden ist. Das Gehäuse des Notebooks lässt sich relativ leicht öffnen. Neben den sichtbaren Schrauben müsst ihr auch vier Schrauben entfernen, die HP unter den Gummifüßen versteckt hat.

Mit etwas Kraftaufwand lassen sich die beiden Gehäuseschalen ohne Werkzeug voneinander trennen. Es ist ratsam, das DVD-Laufwerk nach dem Lösen der mittleren Schraube zu entfernen. Auf der Hauptplatine findet ihr jetzt einen freien S0-DIMM-Slot, in dem ihr noch ein weiteres RAM-Modul einbauen könnt. Das M.2-Modul würde ich nur austauschen lassen.

Benchmark

Emissionen

Im Stresstest blieb das Gehäuse angenehm kühl und die Handballenauflage erwärmte sich kaum. Nur an der linken Seite, dort wo die Verlustleistung der inneren Hardware nach außen abgeführt wird, wurden bis zu 38,6 Grad Celsius gemessen. Auf der Unterseite konnten wir nur einen Hotspot mit 35,7 Grad messen. An den seitlichen Lüftungsschlitzen zeigte die Wärmebildkamera eine deutlich höhere Temperatur. Das Belüftungssystem war im Stresstest kaum hörbar.

Am Wärmsten wurde der kleine Ladeadapter. Hier wurden von uns bis zu 55,9 Grad Celsius gemessen.

Fazit

Mit dem HP 250 G6 (Modell 2HG71ES) bekommt ihr ein vernünftiges Arbeitsgerät für alle Office-Anwendungen. Durch die dedizierte AMD-Grafik laufen auch einfache Spiele recht flüssig auf dem 15,6-Zoll-Display. In diesem Notebook sorgt ein Intel Core i5 Prozessor für gute Rechenleistung. Im HP 250 G6 sind 8 GB Arbeitsspeicher verbaut. Auf dem internen Speicher, der aus einem M.2-Modul besteht, ist Windows 10 bereits vorinstalliert. Das Gehäuse vom HP 250 G6 macht einen guten Eindruck und ist gut verarbeitet. Mit 1,86 kg ist das Office-Notebook angenehm leicht und dank dem wechselbaren Akku auch unterwegs lange einsetzbar.

Kurztest HP 250 G6

CPU - 4
Display - 4.5
Ram - 4.5
Grafik - 4
SSD - 4
Akku - 4.5

4.3

GUT

PRO dedizierte AMD Grafik, leicht erweiterbar, lange Akku-Laufzeit CONS kein IPS-Panel, keine Tastenbeleuchtung

Tags

Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Related Articles

schau dir auch an

Close
Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen