SmartphoneTestberichte

ASUS ZenFone 2 – Smartphone mit 4 GByte RAM im Test

Beim ZenFone 2 handelt es sich um ein 5,5-Zoll Gerät mit Komponenten, die sich zwischen Mittelklasse- und Flaggschiff-Modellen einordnen. Ausgestattet mit einem 1080p-Display und Dual-SIM-Unterstützung sticht beim ZenFone 2 wohl der Intel-Atom-CPU und die 4 GB Arbeitsspeicher hervor. Weitere Ausstattungsmerkmale sind LTE Cat. 4, 13-Megapixel Hauptkamera, ein 3.000-mAh-Akku und 32 GB erweiterbarer interner Speicher (bis zu 128 GB).

Asus Zenfone 2

Teschnische Daten ASUS Zenfone 2

  • 2,3 GHz Intel Atom Z3580 QuadCore CPU
  • 5.5 Zoll großes Full HD-Display (400ppi)
  • 2 GB RAM, 32 GB interner Speicher, erweiterbar
  • Android 5.0 Lollipop
  • NFC
  • 13 MP Cam Hauptkamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • 3,000 mAh Akku

Design & Verarbeitung

Freunde von großen Displays werden mit dem ZenFone 2 sicherlich ihren Spaß haben. Mit 10,9 Millimeter „dicke“ Gehäuse hat man auch nicht sofort Angst, das Gerät zu verbiegen. Nimmt man das Geräte das erste Mal in die Hand fühlt es sich recht angenehm an. Durch die Struktur der Rückseite hat an nicht sofort Angst, dass es einem aus der Hand rutscht. Die abgerundete Rückseite sorgt zudem dafür, dass es sich angenehm an die Hand schmiegt. Das Display ist mit Gorilla Glas 3 geschützt wird. Die Kapazitive Tasten am unteren Rand sind leider nicht beleuchtet, was die Bedienung im Dunkeln etwas erschwert. Am unteren Rand findet man den USB-2.0-Anschluss und den 3,5-mm-Klinkenstecker am oberen Rand. USB-OTG sollte ja seit Android Honeycomb kein Problem mehr sein.

Back-Cover mit Metall-Optik zum auswechseln

Die Rückseite aus Polycarbonat hat eine Metalloptik bekommen und ist auswechselbar. Trotzdem macht das ZenFone 2 einen sehr guten ersten Eindruck. Ebenfalls auf der Rückseite findet man die Lautstärkewippe was für mich zunächst etwas befremdlich war, mich aber schnell daran gewöhnt habe. Der Ein- und Ausschaltknopf ist wie beim iPhone auf der Oberseite, so dass sich seitlich keine Bedienelemente befinden. Warum man sich allerdings entschlossen hat den Power-Button mittig anzubringen ist mir ein Rätsel, denn bei einem 5,5 Zoll Gerät hat man fast keine Chance in „normal“ zu erreichen, am Rand wäre dies einfacher. Eine mehrfarbige Benachrichtigungs-LED informiert euch über eingegangene Nachrichten, auch wenn das Display aus ist. Die Tasten haben einen angenehmen Druckpunkt, die Rückseite sitzt fest und auch ungewöhnliche Spaltmaße sind mir nicht aufgefallen. Das ZenFone 2 scheint ein recht solides Gerät zu sein. Mit einem Gewicht von 170g liegt das Smartphone eher im Mittelfeld.

Display

Das ZenFone 2 hat ein helles Full-HD-Display, das mit der verwendeten IPS-Technologie kräftige Farben darstellt auch wenn man aus einem großen Winkel auf das Display schaut. Das Gorilla Glass 3 verfügt zudem noch über eine fettabweisende Beschichtung, so dass kaum Fingerabdrücke zurückbleiben. Um Reflexionen zu minimieren, wurde das Display an das Glas laminiert und das macht sich bemerkbar. Wem die Farben nicht knallig genug sind, kann über die ASUS App Splendid, die Farben / Farbtemeperatur entsprechend anpassen. Auch von Displayhelligkeit des Zenfone 2 bin ich nicht enttäuscht – die Leuchtstärke ist mehr als ausreichend, auch bei direkter Sonneneinstrahlung, automatische Helligkeitsregulierung sei Dank.

IMG_6788

Leistung

Der verwendete 2,3 GHz Intel Atom bringt mit der Antutu-Benchmark zwischen 47.000 und 48.000 Punkte. Geekbench 3 zeigt eine Leistung von 921 (Single-Core) bis 2923 Punkten (Multicore), was für sich spricht. Mit dem Intel  Quad Core Prozessor flutscht Android 5.0 Lollipop richtig flott, Aussetzer oder Ruckler gibt es nicht. Wer gelegentlich auf seinem Smarphone spielt, wird auch nicht enttäuscht sein, denn das ASUS Zenfone 2 schafft auch Games die etwas mehr Rechenleistung brauchen ohne Probleme. Dank den 4 GB Arbeitsspeicher können extrem viele Apps parallel ausgeführt werden. Die Systemleistung ist insgesamt sehr gut, und auch mit Multitasking.

Die große Lochmaske auf der Rückseite, ist leider mehr Schein als sein, denn es wurde nur ein großen Monolautsprecher verbaut dessen Qualität und Lautstärke ausreichend ist, Musik kommt klar und laut raus und nicht als Brei. Für eine gute Sprachqualität hat ASUS zwei Mikrofone eingebaut, eins davon wird zur Geräuschunterdrückung benutzt.

Kamera

Mit einem Wischen eines C (für Camera) auf dem ausgeschalteten Bildschirm gelangt ihr sofort zur  Kamera-App. Die App ist aufgeräumt und lässt sich intuitiv bedienen. Wer auf erweiterte Einstellungen steht, findet diese im ausführlichen Menü oder wählt eines der unzähligen vorinstallierten Bild-Modi. Die 13-MP Hauptkamera mit Sensoren von Toshiba hat einer Auflösung von 4,096 x 3,072 nutzt eine f/2.0-Blende, die bei den meisten Smartphones zum Einsatz kommt. Die Funktionen umfassen die üblichen Einstellungen inklusive ISO-Empfindlichkeit (50 bis 800), Autofokus, HDR sowie eine Gesichtserkennung. Ausserdem gibt es einen manuellen Modus mit dem man DSLR-Funktionen simulieren kann, allerdings liegt der Umfang kaum über dem standardmäßigen Kameramodus. Per Default ist die Bildoptimierung aktiv.

Die Farben der Kamera sind ganz okay, die Rändern sind sauber. Harte Kanten und Ecken werden allerdings nicht ganz sauber aufgenommen. Kleinere Details und Oberflächen erscheinen deshalb etwas unscharf. Bei geringem Licht knipst man nur noch mit 3 Megapixel, dafür aber mit einer längeren Verschlusszeit. Der Blitz ist beim Low-Light Modus deaktiviert. Der eingebaute zweifarbige LED-Blitz ist hell genug.

Videos können mit bis zu 1080p aufgenommen werden, und die Ergebnisse werden als MP4-Dateien abgespeichert. Ähnlich wie bei Fotos könnten auch die Videos des ZenFone 2 etwas schärfer sein, ein optischer Bildstabilisator würde zu einem weniger zittrigen Bild verhelfen. Die Videoqualität ist ausreichend, Videos können mit FullHD bei 30fps aufgenommen werden. Die Belichtungseinstellung ziemlich flott und der Autofokus präzise und schnell. Für eure Selfies hat ASUS  eine 5MP Weitwinkelkamera auf der Front eingebaut. Die Qualität ist bei allen Lichtverhätnissen mehr als ausreichend. über verschiedene Filtern könnt ihr die Bilder noch bearbeiten, wenn ihr das wollt.

IMG_6780

Software – weniger könnte mehr sein

Auf dem ASUS ZenFone 2 läuft Android 5.0 Lollipop, das mit der ZenUI ergänzt wird. Vor allem die Optik hat ASUS dabei verändert, dazu gibt es viele zusätzliche Apps und Einstellungsmöglichkeiten. Über 1,5 Gigabyte des Speichers sind bereits ab Werk mit diversen Apps belegt nicht vom Smartphone entfernen lassen, sondern maximal deaktivieren.

Akku

In meinem Test hat der Akku überdurchschnittlich lang durchgehalten, der durchschnittliche Nutzer sollte damit 1,5 Tage auskommen – Intels Energiemanagment kann richtig was. Dazu kommt, dass der optimierte 64-Bit-Prozessor und dem sparsamen Full-HD-Display ebenfalls den Akku schonen. Der Akku des ZenFone 2 fasst 3.000 mAh und ist fest verbaut. Das Schnelllade-Feature lädt das ZenFone 2 innerhalb von 40 Minuten auf 60 Prozent.

IMG_6790

Lieferumfang

Das ASUS ZenFone 2 kommt in einem schicken Karton, der ein USB-Ladegerät, ein microUSB-Ladekabel sowie ein Paar In-Ear-Kopfhörer enthält. Das Ladegerät soll mit 5,2V und 1.35A das ZenFone 2 innerhalb von 40 Minuten auf 60% Kapazität aufladen – in meinem Test waren es ein paar Minuten mehr, aber wer zählt das schon.

Fazit

ASUS gehört spätestens seit dem Nexus 7 zu nicht mehr zu den unterschätzten Herstellern von Smartphones und Tablets. Für den aktuellen Preis von 380 Euro ist es relativ schwierig, ein vergleichbares Smartphone mit dieser Ausstattung zu finden. Punktabzug gibt es jedoch für die Bloatware. In Sachen Sound und Grafikleistung ist das ZenFone 2 großartig, aber die unbeleuchteten Kapazitive Tasten nerven nach kurzer Zeit. Leistung, Features und Laufzeit sprechen absolut für das ZenFone 2.

Die gute Leistung und die Kamera-Qualität sind für diese Preis hervorragend und lassen die Kritikpunkte schnell vergessen.

Kleiner Hinweis: Falls Ihr über ein deutlich günstigeres ZenFone 2 stolpert: Genau hinschauen! ASUS bietet das Smartphone auch in einer abgespeckten Version mit nur 16 Gigabyte internem Speicher, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und dem mit 1,8 Gigahertz getakteten Intel Atom Z3560 an.

Dieser Test bezieht sich auf das ASUS Zenfon 2 (ZE551ML) das mir von ASUS für den Testzeitraum überlassen wurde. Weitere Modelle aus der ZenFone Reihe sind: ZoneFone Selfie, ZenFone 2 Deluxe und das Zenfone 2 Laser.

Asus ZenFone 2 ZE551ML Smartphone (14 cm (5,5 Zoll) FullHd Display, Intel Atom Z3580, 4GB Arbeitsspeicher, 32 GB Speicher, Android 5.0) schwarz
68 Bewertungen
Asus ZenFone 2 ZE551ML Smartphone (14 cm (5,5 Zoll) FullHd Display, Intel Atom Z3580, 4GB Arbeitsspeicher, 32 GB Speicher, Android 5.0) schwarz
  • 13,9 cm (5,5 Zoll) Full HD (1920x1080) Wide-View, Corning Gorilla Glass 3 und Anti-Fingerprint-Beschichtung; 4G
  • 13 MP Laser-Autofokus Hauptkamera mit Real Tone Dual-LED-Blitz, Frontkamera: 5 MP
  • 64-Bit Intel Atom Z3580 Quad-Core 2.3 GHz, 4 GB LPDDR3 RAM, Android 5.0 (Upgrade auf Android 6.0 in Vorbereitung) & ZenUI
Asus ZenFone 2 ZE551ML Smartphone (14 cm (5,5 Zoll) FullHd Display, Intel Atom Z3580, 4GB Arbeitsspeicher, 128 GB Speicher, Android 5.0) violett
20 Bewertungen
Asus ZenFone 2 ZE551ML Smartphone (14 cm (5,5 Zoll) FullHd Display, Intel Atom Z3580, 4GB Arbeitsspeicher, 128 GB Speicher, Android 5.0) violett
  • 13,9 cm (5,5 Zoll) Full HD (1920x1080) Wide-View display, Corning Gorilla Glass 3 und Anti-Fingerprint-Beschichtung; 4G
  • 13 MP Hauptkamera und 5 MP Front-Kamera; Design: Einzigartige Design-Rückschale mit hunderten polygonalen Flächen
  • 64-Bit Intel Atom Z3580 Quad-Core 2.3 GHz, 4 GB LPDDR3 RAM, 128 GB interner Speicher
Asus ZenFone 2 Laser ZE500KL Smartphone (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) schwarz
28 Bewertungen
Asus ZenFone 2 Laser ZE500KL Smartphone (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) schwarz
  • 12,7 cm (5 Zoll) Wide View - Corning Gorilla 4 Glass, Auflösung: 1280 x 720 (HD)
  • Kamera: 13 Megapixel, Laser-Autofokus (0,2 Sekunden), Dual-Color Real Tone Flash, Frontkamera: 5 Megapixel, Weitwinkel 85°; Bluetooth 4.0, Micro SD(SDXC) Kartenleser (bis 128GB), Kopfhörer/Mikrofon, Micro USB, 4G
  • Prozessor/Grafik: 64-Bit Qualcomm Snapdragon 410 Quad-Core 1,2 GHz/Qualcomm Adreno 306; Li-Polymer Akku (2070 mAh, austauschbar); Android 5.0 und ZenUI
Asus ZenFone Selfie ZD551KL Smartphone (14,5 cm (5,5 Zoll) Full-HD-Display, Qualcomm Snapdragon 615 64-Bit Octa-Core Prozessor , 3 GB Arbeitsspeicher , 32 GB Speicher, Android 5.0) schwarz
26 Bewertungen
Asus ZenFone Selfie ZD551KL Smartphone (14,5 cm (5,5 Zoll) Full-HD-Display, Qualcomm Snapdragon 615 64-Bit Octa-Core Prozessor , 3 GB Arbeitsspeicher , 32 GB Speicher, Android 5.0) schwarz
  • 13,9 cm (5.5 Zoll) Full HD (1920x1080) WideView, Corning Gorilla 4 Glass und Anti-Fingerprint-Beschichtung; 4G
  • 13 MP Selfie-Frontkamera und 13 MP Hauptkamera, jeweils mit Real Tone Dual-LED-Blitz
  • 64-Bit Qualcomm Snapdragon 615 Octa-Core 1.7 GHz, 3 GB LPDDR3 RAM, Android 5.0 (Upgrade auf Android 6.0 in Vorbereitung) & ZenUI

Bei den hier angezeigten Produkten handelt es sich um Affiliate Links, bei einem Kauf unterstützt ihr meine Arbeit. Letzte Aktualisierung 15.12.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Tags

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

2 Kommentare

  1. Wahnsinn,

    das liest sich echt gut. Könntet ihr eventuell mal ein paar Aufnahmen von der Kamera zeigen? Das ist mir persönlich meistens das wichtigste 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen