Spielzeug

Damals: Day of the Tentacle

Was passiert wenn ein Tentakel die Welt erobern möchte?

Ganz einfach, findige Videospielprogrammierer machen ein Spiel daraus. Das ganze endete dann in „Day of the Tentacle“ was gleichzeitig auch eine Fortsetzung von Maniac Masion werden sollte.

Allen die sich nur noch dunkel daran erinnern, sei gesagt das Spiel ist immer noch Kult und einige Stilblüten aus dem Spiel kann man heute noch im Internet finden. So auch das Intro:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=0HaYZsc66Bk[/youtube]

Der Rest von euch sollte mal Mama oder Papa fragen 🙂 In den Spiel ist man als Bernhard, Hoagie oder Laverne durch verschiedenste Rätsel gestolpert, um zu verhindern, das der purpurne Tentakel die Weltherrschaft gewinnt. Die Rätsel waren clever aufgebaut, so musst man u.a. per Zeitreise einen Wein in einer Zeitkapsel verstecken, um in der Zukunft dann Esiig für eine andere Aufgabe zu haben. Auch war es ein echtes Highlight im Gameroom, das komplette „Maniac Mansion“ an einem Spielautomaten noch einmal spielen komplett spielen zu können (ja, ich hab das gemacht).

Wer sich noch an weitere Rätsel erinnern möchte, kann dies mit der Komplettlösung gerne tun. Wer gerne eine selbst in Aktion treten möchte und einen Vorwand braucht warum er sie Weltherrschaft erringen möchte lann sich bei getdigital die ultra geniale Tentakel Handpuppe bestellen

Zur Nerd-Erziehung und aus terapeutischen Gründen, sollte so eine Handpuppe in keinem Haushalt fehlen.

Wer dann noch ein wenig Kohle übrig hat, kann sich gerne noch weiter bei getdigital umsehen.

getDigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"