News

Der Elektrosmog geht zurück: Vodafone schaltet 2021 das 3G-Netz ab

ihr dürft den Aluhut lüpfen

Vodafone hat bekannt gegeben sein UMTS-Netz bis zum Sommer 2021 komplett abzuschalten. Der Rückbau kommt nicht verwunderlich, den Vodafone benutzt bereits zwei seiner drei UMTS-Blöcke für LTE, in 14 Monaten soll dann komplett Schluss sein.

Don`t Panic!

Aber keine Panik (auch nicht in Berlin) der Anteil der 3G Nutzer sei in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen, das liege zum einen an den immer moderneren Geräten die bereits 4G beherrschen, zum anderen an der geringen Bandbreite die von den Nutzern nicht mehr als zeitgemäß empfunden wird.

Man möchte aber nach der Abschaltung keinen Kunden auf der Strecke lassen, so werden aktuell Nutzer mit alten Sim-Karten identifiziert. Diese sollen eine moderne LTE- und 5G fähige Sim-Karte kostenlos erhalten. Auch sei sichergestellt, dass alte Services wie Notrufsysteme im Auto weiter funktionieren werden.

Warum ich diesen Artikel schreiben wollte? Mal schauen, ob das mit dem Elektrosmog und dem Aluhut wirklich funktioniert. ;-P

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"