GamingKonsolenNintendoSpielkulturTestberichte

Game & Watch: The Legend of Zelda im Hands-On Test

A handheld to the past

Nintendo spendiert seiner Game & Watch-Reihe pünktlich zur Weihnachtszeit ein nostalgisches Remake in Form der klassischen The Legend of Zelda-Serie. Der kleine grün-golden verzierte LCD-Kasten war schnell entpackt und sogleich für eine ausführliche Hands-On Review bereit – kleiner Spoiler: Es gab nur wenig Grund zum Meckern.

Keine Batterien mehr

Könnt ihr euch noch an die guten verspielten Zeiten erinnern als man weder Smartphone noch die Nintendo Switch für eine Runde Zelda mitnahm sondern dafür einen der GameBoy-Handhelds? Module waren schnell gewechselt – 2 AAA-Batterien zur Sicherheit eingesteckt. Der Vorgänger hiervon verzichtete ganz auf solche Annehmlichkeiten, schlichtweg war ab Werk ein Spiel fest vorinstalliert. Dennoch gilt das „Game & Watch“-System als allgemein erste tragbare Spielekonsole von Nintendo. Zwar waren die damaligen Titel wie „Ball“ (eine Pong-Variante) nicht sonderlich spektakulär wurden aber mit bis 43,3 Millionen Einheiten verkauft. Plus intergriertem Wecker gelang dem japanischem Unternehmen bis Mitte der 90er ein praktisches Produkt für den mobilen Zocker. Nach der Rivival-Welle des NES- sowie SNES-Mini wurde mit „Game & Watch: Super Mario Bros.“ die technisch aufgebohrte Version veröffentlicht. Dank zeitgemäßem LCD-Screen leuchten die Farben herrlich brillant aus dem dünnen Kästchen. Statt Batterien gibt’s USB-C für Aufladungen, die ihr aber erst nach vielen Spielstunden benötigt. Im Standby-Betrieb hält der Speicher sogar für mehrere Tage.

Nicht weniger als ein großes Stück Spielgeschichte haltet ihr mit dem „Game & Watch“ in Händen. Sei es mit der „Super Mario Bros.“ oder eben Zelda-Version – Nintendo gab sich mit der Verarbeitung extrem viel Mühe und bewies ein Auge für Details. Beispielsweise wünscht uns Link per Verpackungslasche – viel Spaß. Der innere Karton dient, wenn auch leicht wakelig, als Aufsteller für die digitale Uhr. Die Rückseite des Geräts ziert ein, im Betrieb leuchtendes, Triforce-Zeichen. Top! Erstaunlich leicht ist jedoch der eigentliche Handheld, zudem wirkt die Tastenanordnung sauber verbaut. Druckpunkte könnten einen Tick fester sein. Je größer die Hände, desto ungemütlicher werden längere Sessions mit Link. Ebenso verwischt je nach geneigtem Betrachtungswinkel leicht die Darstellung des LCD-Screens. Einige Gedanken der Entwickler sind in Uhr und Timer eingeflossen, so ertönt nach längerem Druck auf die A-Taste ein immersiverer Sound-Modus mit Zelda-Score. Zudem besitzt der thematisch angehauchte Timer einen spaßigen Time-Attack Modus, woraufhin ihr 21 Gegner in kürzester Zeit erledigen müsst.

Game & Watch: The Legend of Zelda
© Techkrams.de

Mit Start und Select auf Zack!

Direkt nach dem Start stehen euch besagte drei Zelda-Titel – The Legend of Zelda, Zelda II: The Adventure of Link und The Legend of Zelda: Link’s Awakening zu Verfügung. Wobei nur der erstgenannte Teil auch farbig dargestellt wird, leider verzichtete Nintendo neben der „DX“-Version für Link’s Awakening auch auf deutsche Bildschirmtexte. Was gerade bei jüngeren Spielern das volle Spielerlebnis hemmen könnte. Geboten wird, neben der englischen, die japanische Fassung deren leicht abgewandelte Fassung mit z.B anderen Musikstücken für Puristen nicht uninteressant sein dürfte. Dafür haben jene Spiele nichts von ihrer ursprünglichen Faszination eingebüßt, sogleich das reine Gameplay flott von der Hand geht. Wichtig zu beachten – Nintendo macht es Apple nach und legt keinen Stromadapter in die Verpackung. Erfahrungsgemäß reicht jedoch ein USB-C Kabel aus.

Angebot
Game & Watch: The Legend of Zelda [Nintendo Switch]
294 Bewertungen
Game & Watch: The Legend of Zelda [Nintendo Switch]
  • Game & Watch: The Legend of Zelda bezaubert mit seinem Retro-Charme
  • Game & Watch-Konsole enthält mit The Legend of Zelda, Zelda II: The Adventure of Link und The Legend of Zelda: Link's Awakening drei klassische Titel der The Legend of Zelda-Serie
  • Game & Watch-Klassiker Vermin mit Link als spielbarem Charakter

Unser Fazit zum „Game & Watch: The Legend of Zelda“

Nicht weniger als eine digitale Zeitreise erwartet euch mit dem Remake des wohl ältesten Handheld in Sachen Nintendo to go. Die Verarbeitung ist trotz übersichtlicher Größe erschreckend feinteilig geraten. Die Zelda-Titel sind trotz begrenzter Sprachauswahl immer noch unterhaltsam, wobei der Handheld dank seiner klassischen Bauweise den Kaufanreiz gibt. Unsere Empfehlung ist jedenfalls sicher.

Disclaimer: Für Hardware/Gaming-Gadgets entfällt eine prozentuale Wertung.

Entwickler: Nintendo | Preis: 49,99 Euro | USK: ab 0

Mehr Informationen zu unserem Wertungssystem findest Du hier.

Bei den hier angezeigten Produkten handelt es sich um Affiliate Links, bei einem Kauf unterstützt ihr meine Arbeit. Letzte Aktualisierung 21.01.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner