Audio

Libratone Track Air+ vorgestellt – True Wireless mit ANC

Libratone hat vor Kurzem die neuen Bluetooth-Kopfhörer Track Air+ vorgestellt. Im ersten Eindruck machen die True Wireless Hörer ordentlich was her. Sie sehen sehr stylisch aus, sind extrem klein und haben sogar Active Noise Cancelling mit an Bord. Außerdem sind sie wassergeschützt, unterstützen aptX und bieten inkl. kabellos ladbarem Case bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit. Wirkliche Schwachstellen konnte ich im ersten Hands-On nicht feststellen.

Gerade einmal 10 Jahre auf dem Markt, aber keine Angst vor dem Establishment. Der dänische Audio-Underdog Libratone weiß, wie hart umkämpft der Markt von Bluetooth-Kopfhörern ist. Aus diesem Grund wird bei der Präsentation des neuesten Audio-Sprosses in Berlin nicht gekleckert, sondern geklotzt. Denn mit den Track Air+ untermauert der Hersteller sein Motto „Free the Sound“ – und will Wettbewerbern wie den Apple AirPods oder den Sennheiser Momentum True Wireless die Stirn bieten.

Libratone Track Air+
Die Track Air+ sind sehr klein und leicht

Minimalistisch, leicht und klein

Allein optisch machen die Track Air+ eine Menge her. Hier müsst ihr euch nicht um diesen blöden Zahnbürstenaufsatz-Effekt im Ohr sorgen, den Kollege Sascha so schön heraufbeschworen hat. Den Gedanken bekommt man tatsächlich nicht mehr aus dem Kopf. Zurück zum Thema: Die Track Air+ sehen sehr minimalistisch aus und sind auch extrem klein. Das bestätigt das geringe Gewicht von nur 5,6 Gramm. Leichter sind nur die AirPods mit 4 Gramm. Die neuen Sony WF-1000XM3 bringen zum Beispiel 8,5 Gramm auf die Waage. Bluetooth 5.0 und eine maximale Akkulaufzeit von bis zu 24 Stunden bieten sowohl Libratone als auch Sony. Eine Ladung der Kopfhörer reicht bei den Track Air+ für 6 Stunden.

Möglich macht das der neue QCC5121 Chipsatz von Qualcomm mit Quad-Core-Prozessor, der extrem kompakt und energieeffizient ist. Außerdem sorgt er im Falle der Track Air+ für die Unterstützung von aptX und ANC. Richtig gehört, die Libratone Track Air+ sind neben den Sony WF-1000XM3 die einzigen True Wireless Kopfhörer, die Active Noise Cancelling – also die aktive Geräuschunterdrückung – an Bord haben. Das klappte im ersten Test erstaunlich gut. Der adaptive Modus funktionierte bei einer kleinen Runde durch den Raum ebenfalls sehr gut.

Active Noise Cancelling filtert Geräusche bis zu 30 dB

Wer schon einmal ANC-Kopfhörer benutzt hat, weiß natürlich, dass hier noch keine Wunder vollbracht werden können. Dumpfe und monotone Umgebungsgeräusche werden aber präzise herausgefiltert. Das Ganze hängt stark von der Musik-Lautstärke und dem Sitz der Kopfhörer ab. Ihr solltet also die beiliegenden Ohrstöpsel durchprobieren, bis der Sitz perfekt passt. Das Feature Smart Wear Detect unterstützt euch dabei und misst, ob noch Platz zwischen eurem Ohr und den Kopfhörern ist. Laut Libratone werden Geräusche bis zu 30 dB unterdrückt.

In meinen Ohren war der Sitz mit großen Silikonaufsätzen sehr passgenau und fest. Joggen oder Krafttraining mit den Track Air+? Kein Problem. Selbst euer Schweiß bringt die Kopfhörer nicht ins Schwitzen, denn die Track Air+ sind nach IPX4 schweiß- und spritzwassergeschützt. Solltet ihr unterbrochen werden, könnt ihr sie dank Wear Detect einfach abnehmen und die Wiedergabe wird automatisch pausiert. Setzt ihr sie wieder ein, wird die Wiedergabe fortgesetzt. Auch das klappte im Test einwandfrei.

Technische Daten Libratone Track Air+

Gewicht pro Ohrhörer5,6 Gramm
Bluetooth-Version5.0
AufladenLadecase mit USB-C oder kabellos mit Ladeplatte (Libratone Coil)
Akkulaufzeitbis zu 6 Stunden (Ohrhörer)
bis zu 24 Stunden (mit Ladecase)
Aktive Geräuschunterdrückung (ANC)bis zu 30 dB
Schutzschweiß- und spritzwassergeschützt (IPX4)
Abmessungen3,2 x 2,2 x 1,9 cm (HxBxT)
Preis (UVP)199 Euro

Intuitive App mit unterschiedlichen Klangprofilen

Gesteuert wird alles mit der gut strukturierten Libratone App. Mit ihr könnt ihr all eure Libratone-Geräte organisieren und auf Musik in Form von lokalen MP3s, Spotify, Tidal oder auch Internet Radio zugreifen. Bei den Track Air+ lassen sich neben der Steuerung von ANC auch unterschiedliche Soundprofile auswählen. Leider müsst ihr euch einloggen. Ich bin zwar kein Freund davon, allerdings ist das für die Verteilung von Updates und Co. notwendig.

Libratone Track Air+
Das ANC lässt sich mit der Libratone-App steuern

Der Klang der Track Air+ war beim ersten Probehören von Rock, Pop und elektronischer Musik sehr gut. Ob sie mit den Sennheiser Momentum True Wireless mithalten können, wird der ausführliche Test zeigen. Den Audi-Codec aptX unterstützen jedenfalls beide.

Libratone Track Air+
Die Libratone Track Air+ unterstützen den Audio-Codec aptX

Die Bedienung der Kopfhörer ist aktuell auf Doppeltippen links und rechts beschränkt. In der App lässt sich festlegen, ob damit ein Song übersprungen, die Wiedergabe pausiert oder das ANC deaktiviert wird. Ob Libratone die Anpassung der Lautstärke noch via Update nachreicht, wird sich im Test klären. Die Unterstützung eines Assistant wurde nicht erwähnt. Für mich ist das gut verschmerzbar, wird aber vielleicht ebenfalls noch nachgereicht.

Schlankes Case lässt sich kabellos laden

Ein großer Vorteil von Apples AirPods ist das schmale Ladecase, das sich sehr gut in der Hosentasche mitnehmen lässt. Das Case der Track Air+ ist zwar nicht ganz so schmal, aber trotzdem noch ziemlich flach und schön rund. Es ist bspw. deutlich kleiner als das Case der Momentum True Wireless und wiegt mit 48 Gramm inkl. den Hörern nicht mal die Hälfte. Es ist auch kleiner als die Ladeschale der TicPods Free (Test). Geladen wird via USB-Type-C. Außerdem lässt es sich Mithilfe des Ladepads – von Libratone Coil genannt – kabellos laden. Das gehört jedoch nicht zum Lieferumfang.

 

Zu einer UVP von 199 Euro könnten die Track Air+ ein echtes Rundum-Sorglos-Paket unter den True Wireless Kopfhörern werden. Das ist zwar nicht geschenkt, allerdings bieten die Track Air+ eine Menge an Features in einem Paket. Ich finde sie sehr interessant, da sie der Konkurrenz in vielen Bereichen deutlich voraus sind und das Design sehr ansprechend ist. Die Veröffentlichung der Kopfhörer ist für den 15. Juli 2019 in den Farben Schwarz und Weiß geplant.

Libratone Track Air+
Die Track Air+ sind in den Farben Weiß und Schwarz erhältlich

Wer auf das ANC verzichten kann, sollte sich die Track Air (ohne Plus) anschauen. Die sehen mehr oder weniger identisch aus und sollen im Laufe des Jahres für eine UVP von 159 Euro und auch in Pink erhältlich sein. Sie sind mit 5,5 Gramm pro Ohrhörer etwas leichter als die Plus-Variante und bieten sogar bis zu 8 bzw. mit Case bis zu 32 Stunden Akkulaufzeit.

Libratone Track Air+
Die Track Air (ohne Plus) sind ohne ANC auch in Pink für 159 Euro erhältlich

Was haltet ihr von den Libratone Track Air+? Gefallen sie euch und haben sie das Zeug, ein echter AirPod-Killer zu werden oder vermisst ihr ein bestimmtes Feature?

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen