News

Mach’s Maul auf!

So oder so ähnlich könnte man die Werbeaktion umschreiben die in New York City schon seit einiger Zeit läuft.

Hintegrund ist wohl die Panik der New Yorker Bevölkerung vor Terroranschlägen. Diese Aktion funktioniert anscheinend, denn wie sonst lässt sich erklären, dass ein Straßenverkäufer unlängst den Autobomebanschlag am Times Square verhinderte.

Was ich mich allerdings frage, ist, ob es wirklich notwendig ist für soetwas Millionen auszugeben? Die Bevölkerung von New York ist seit dem 11.Septemebr 2001 besonders dünnhäutig was seltsame Verhalten oder Unregelmäßigkeiten  in ihrer nähren Umgebung angeht. Muss man Menschen durch übergroße Plakate auch noch ständig dran erinnern auf der Hut zu sein und verdächtiges einem Polizisten zu melden die zu tausend in Manhatten anzutreffen sind?

(Bildquelle: bitchcakesny auf flickr)

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner