GamingNintendoSpielkulturTestberichte

Mario Party Superstars im Test – Solide Überwürfelungen

90er-Party ohne spielerische Grenzen

Nintendo lädt einmal mehr zum spaßigen Spieleabend voller kunterbunter Minigames aus der gesamten „Mario Party“-Reihe ein – „Mario Party Superstars“ versteht sich als Mischung aus Alt und Neu. Verzichtet jedoch auf ein störendes Element der vergangenen Switch-Ausgabe. Unsere Review zum Multiplayer-Spaß „Mario Party Superstars“.

It’s a Paaaarrrtttyy

„Schneller den Schnellball formen!“ „Den Joystick scharf nach links schieben!“ „Mit der Handinnenfläche drehen!“ Zu Zeiten des äußerst populären Nintendo 64 gelang den Entwicklern von Hudson Soft 1998 ein spielerisches Kunststück. Man trommelte alle bekannten Figuren aus den „Mario“-Spielen auf ein Spielbrett, ließ die digitalen Würfel fliegen und formte dank ausreichend gestreuten Minigames die „Mario Party“. Daran zerbrachen vermutlich nicht so viele Freundschaften wie beim guten alten „Mario Kart“ aber die vernarbte Handinnenfläche zeugt von gnadenlosen Duellen. Das Spielprinzip ist dabei gewohnt klassisch – es geht es mit vier Teilnehmern online oder im lokalen Multiplayer zur Sache. Fehlen menschliche Mitspieler, füllt das Spiel die Plätze mit KI-Charakteren auf, deren Verhalten Sie in drei Schwierigkeitsgraden einzustellen bedarf. Während im bis dato letzten Ableger von 2018 nur frische Minigames zu Einsatz kamen, bedient sich der neueste Teil aus den Beliebtesten. So kommen in technisch gänzlich überarbeiteter Form beispielsweise „Flusspiraten“, in dem wir jegliche Mitspieler mit dem Jetski über einen Flussziehen – ebenso vor wie die „Klassische Münzjagd“ vom GameCube. Auflockernd starten wir mal als Team oder kämpfen alleine. Weiterer Lichtblick: Statt zusammengepfercht im Buggy, laufen wir wieder getrennt über’s Brett. Desweiteren verzichtete das Studio auf bewegungssensitive Steuerung.

Wunderbar detailreich sind die Spielbretter namentlich Yoshi’s Tropeninsel, Woody Woods, Space-Land, Peach’s Geburtstagstorte und Horror-Land errichtet. Bei genauerem Hinsehen lebt die Oberfläche, Todd winkt eifrig während die Buu-Huu-Geister auf letztgenannter Themenkarte ihr Unwesen treiben. Nintendo verteilt regelmäßig solche kleinen „Wow!“-Momente. Durch Würfel versucht ihr als Erster die Zielinie zu erreichen, wären da nicht Ärgernisse wie Straffelder oder das nötige Muss an Glück. Die gegnerische KI nutzt jeden Fehler dankend aus. Anders verhält es sich jedoch in fast allen Minigames. Hier kommt euch spielerisches Geschick sowie Erfahrung zu Gute, obwohl „Tauziehen“ eher eure Schmerzempfindlichkeit austestet. Nintendo warnt aber neuerdings vor etwaigen Verletzungen. Nett. Wegen Wartezeichen auf Spielzüge könnten Solisten schnell die Lust verlieren, der bekannte Flow stellt sich nicht ein. Abhilfe schafft hier der empfehlenswerte „Minispiele-Berg“ – alle 100 Minispiele sind direkt anwählbar oder mit automatischer Abfolge anzuspielen. Grafisch ist „Mario Party Superstars“ im Mittelfeld anzusiedeln, zwar über dem durchschnittlichen Switch-Niveau dafür ist die Spielbarkeit eingeschränkt. Will heißen: Ohne Open-World oder sonstigen Kameraschwenks sind kleine Gebiete technisch natürlich vielseitiger. Texturen sind bis auf wenige Ausnahmen knackig. Abstürze erlebten wir in unserem Test nicht.

Mario Party Superstars [Nintendo Switch]
617 Bewertungen
Mario Party Superstars [Nintendo Switch]
  • Plattform: Nintendo Switch
  • Genre: Party Spiel
  • USK-Einstufung: Prüfung ausstehend

Unser Fazit zu „Mario Party Superstars“

Wollt ihr nur wissen, ob der neueste „Mario Party“-Ableger in großer Runde verlässlichen Spaß macht? Einfache Antwort: Ja. Seid ihr alleine, wollt aber in Kindheitserinnerungen des N64 schwelgen? Subjektive Antwort: Jein. Einerseits besteht das Portfolio aus Klassikern, aber durch durch merkliche Wartezeiten verliert sich der Spielspaß während mit Freunden recht flott das altbekannte Gefühl im frischen Gewand zurückkehrt. Grafisch solide, solltet ihr außer den wunderbar designten Spielbrettern nicht auf Revolutionen hoffen.

Entwickler: NDcube | Preis: 59,99 Euro | Für Nintendo Switch | USK: ab 6

Mario Party Superstars (Nintendo Switch)

Spielspaß - 79%
Gameplay - 81%
Grafik - 77%
Technik - 83%

80%

Empfehlung!

Mario würfelt wieder! Zwischen Kindheitserinnerungen, kreativen Momenten und spielerischer Lethargie bewegt sich die neue Party.

Mehr Informationen zu unserem Wertungssystem findest Du hier.

Bei den hier angezeigten Produkten handelt es sich um Affiliate Links, bei einem Kauf unterstützt ihr meine Arbeit. Letzte Aktualisierung 5.12.2021 / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Benny Illgner

Nachname hielt schon Fußbälle auf. Ich bisher nur virtuell. Sitzt seit 2005 in Digitalien fest und wartet auf den Pannendienst. Steht in fester Beziehung mit Twitter und Facebook. Schreibt Gags fürs Netz und Fernsehen. Nimmt gedeckte Schecks und Pizza gerne auf Twitter unter @IamIllgner an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner