GewinnspieleTestberichte

Pure POP Maxi S DAB+ Radio im Test & Verlosung

Bekanntlich bin ich ja noch einer dieser Menschen, die als Kind noch kein “Internet” oder gar dieses Streaming hatten, daher bin ich noch mit diesem “linearen TV” und auch mit diesem herkömmlichen UKW-Radio aufgewachsen. Ev. ist das auch einer der Gründe, warum ich selbst heute ab und an noch gerne Radio höre um mich einfach nur berieseln zu lassen. Aber auch vor dem alten UKW Radio hat der Fortschritt nunmal nicht halt gemacht, auch an der Übertragung des Signals hat sich in den letzten Jahren einiges getan. In den letzten Jahren wurden die Sender immer mehr dazu gedrängt auf den digitalen Standart zu setzen und zusätzlich das analoge und anfällige UKW Signal zu digitalisieren. Entstanden ist DAB(+)

Was ist DAB(+)?

DAB steht für “Digital Audio Broadcasting”, die digitale Verbreitung von Audiosignalen über Antenne. Das “+” steht für die moderne Übertragung in bester Tonqualität, die zudem Platz lässt für programmbegleitende Zusatzinformationen, wie Verkehrsdaten, Wetterkarten, Titel und Interpret, Albumcover oder die aktuellen Nachrichtenschlagzeilen (Funktionsumfang abhängig vom Endgerät).

Selbstverständlcih funktioniert das nicht mit eurer alten Möhre, die schon seit Jahrzenen in der Musiktruhe eurer Eltern dahindümpelt oder vom Werk aus in euren Golf 2 eingebaut ist. Ihr braucht dazu ein entsprechendes Empfangsgerät. Ich habe mir einmal das Pure POP Maxi DAB+ Radio angeschaut und möchte ein paar Worte dazu schreiben.

Direkt nach dem auspacken fällt das schnörkellose Design in verbindung mit den poppigen Farben auf. Das Gerät könnt ihr so platzsparen z.B. im Bad aufstellen. Alternativ könnt ihr es dank der integrierten Timer oder Weckfunktion auch als Küchenradio oder gar Wecker verwenden. Desweitern verfügt das Gerät über einen Aux-Eingang und Bluetooth um zusätzliche Geräte anzuschließen. Das Pop Maxi S funktioniert dann wie ein Bluetooth Lautsprecher.

Für den Fall, dass ihr andere mit eurer Musik nicht behelligen wollt oder einfach nur eure Ruhe wollt, könnt ihr auch ganz einfach einen Kopfhörer an der Rückseite des Gerätes anschließen und gut ist.

Das Design des Gerätes finde ich sehr gelungen, der Stoffbezug über den Stereo Lautsprechern ist gleichmäßig und ordentlich aufgeszogen und zeigt keine hässlichen Falten. Nach einem kurzen automatischen Sendersuchlauf kann es dann auch schon losgehen (Beim ersten einschalten wird automatisch ein Scan für die DAB+ Sender durchgeführt und die Uhrzeit stellt sich ebenfalls automatisch ein), der Klang, ist für das Radio vollkommen okay und ausreichend, zu kräftige Bässe sollte man allerdings nicht erwarten, hierzu fehlt eindeutig das nötige Volumen, allerdings reicht es dicke für die normale Musikbeschallung im Büro, Küche oder Bad.

Die Bedienung ist simple, den großen Knopf an der Oberseite des Gerätes drücken und das Radio startet, ein Dreh macht es lauter und leiser (nicht bei BT-Verbindung, hier müsst ihr die Lautstärke über das angeschossene Gerät selbst steuern). Alle weiteren Bedienelemente sind ebenfalls oben auf dem Gerät angeordnet. Neben der Lautstärke finden sich dort auch noch die Stationspeicher und die Möglichkeit durch das Menü zu navigieren um z.B. die Weckzeit einzustellen. Diese könnt ihr u.a. auch Weckfunktion ist ebenfalls vorhanden und es lassen sich zwei unterschiedliche Weckzeiten einstellen z.B. für Wochentage oder das Wochende.

Was mich anfangs etwa gestört hat, war die Displayhelligkeit, die in der Nacht dann doch sehr störend war, wer aber in das Handbuch schaut, findet raus wie man die Helligkeit dimmen kann 🙂

Empfangsqualität & Sound

Ich bin nicht wirklich audiophil, aber ich habe ein Gespür dafür, wenn sich etwas “blechern” oder “dumpf” anhört, das konnte ich bei dem Gerät jetzt nicht wirklich feststellen, auch das “Rauschen”, das man aus den UKW Zeiten noch kennt ist dank DAB Geschichte. Falls ihr ihr das Gerät einmal mit an den See o.ä. nehmen möchtet, habt ihr auch die Möglichkeit euch ein optionales Akkupack zu kaufen, mit dem ihr dann bis zu 10h Musik hören könnt. Da das Pure POP Maxi S zusätzlich über ein UKW-Epfangsteil verfügt, müsst ihr noch nicht einmal im Empfangsbereich von DAB sein, das Gerät fällt dann automatisch auf den UKW-Empfang zurück. Auch die geringen Maße und das relativ geringe Gewicht (1,2 kg bei 19 cm x 17 cm x 10 cm) brauchen nicht viel Platz in der Badetasche.

Fazit

Mit dem POP Maxi S ist das “Radio” nun auch für mich in der digitalen Welt angekommen. Neben der modernen Empfangstechnik spricht auch das (wie ich finde, schicke Design) für das Gerät. Allerdings hätte ich neben dem reinen Textdisplay auch noch gerne die Funktion, dass mir z.B. Plattencover des gerade laufenden Titels anzeigt – Diese Funktion ist allerdings anderen Geräten von Pure vorenthalten (z.B. Evoke Reihe). Wer also wie ich gerne Radio hört und ev. auf der Suche nach einem Gerät ist mit dem man an Orten die ev. keinen Internetempfang haben trotzdem Musik hören möchte ist mit diesem DAB Eadio gut bedient. Den aktuellen UVP von 169€ finde ich daher auch angebracht, wer einen etwas kleineren Geldbeutel hat, kann auch auf die Midi oder (109€) oder Mini (99€) Version zurückgreifen. Auch sind die Geräte in den unterschiedlichsten Farben verfügbar.

und wie war das jetzt mit dem Gewinnspiel?

Gewinnt das Pure POP Maxi S DAB+

Pure war so nett und hat mir nicht nur das Gerät für den Test bereitgestellt, sondern ich darf es auch unter meinen Lesern verlosen. Alles was ihr dazu tun müsst, ist unter diesem Artikel bis zum 15.04.2018, 20:00 Uhr einen Kommentar hinterlassen (Achtung ihr braucht eine gültige Mailadresse UND ich muss die Kommentare erst freischalten) und schon seid ihr dabei. Das wars.

Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn ihr mir u.a. auf Twitter folgt oder sogar meine Facebook Seite abonniert.

Der Gewinner wurde bereits ermittelt und hat den Preis auch schon bekommen.

 

 

 

Tags

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe.de tun

24 Comments

  1. Schnieker Test und auch wenn ich erst dachte, die “POP HEAD” Figur wäre mit dabei, wäre DAB+ für mich das Hauptargument, um auch nach dem Umzug ins Hamburger Umland noch auf Sender wie Eins Live zugreifen zu können, ohne immer eine Alexa oder einen Rechner zu bemühen. 😉

  2. Ich finde es auch sehr ansprechend 🙂 …daher versuche ich gerne mein Glück 🙂 und hoffe das ich ihm ein zu Hause geben darf 🙂
    Vielen Dank für diese Möglichkeit 🙂

    LG 🙂

  3. Danke für den Review – finde die Option auch cool, dass man das Radio auch als „dummen“ Bluetooth-Lautsprecher nutzen kann. Falls das digitale Radio mal nicht reicht, kann es dann mit Podcasts weiter gehen. Würde bei Koranic einen Platz in der Küche finden…

  4. Guter Testbericht. 🙂
    Wenn ich das kompakte Radio sehe, dann denke ich natürlich cool, kann ich es als Radio in meinem Wohnungsmitttelpunkt Küche benutzen und wenn die Sonne scheint einfach mitnehmen. Z.B. auf den Hof, in den Garten, an den See, zum Strand. Grundsätzlich eine coole und geniale Idee.
    Aber für 169 EUR gibt es nur das Radio und ein Netzteil. Der Akkupack kostet stolze 50 EUR zusätzlich (Schnellsuche Mediamarkt). Als Student ist das natürlich ein ganz schön viel. 🙁 Wenn es der Klang allerdings wett macht, kann man über den Preis natürlich streiten. Sollte ich gewinnen, ist der Akkupackpreis natürlich relativ. Deshalb mache ich auch gerne mit. 🙂

  5. Hey,

    sehr schönes Gerät wäre das perfekt Geschenk für meine Mutter damit der grausige UKW Sound endlich aus der Küche verschwindet.

    P.s toller Produktest 👍

  6. Cool, nachdem ich mein DAB+ Radio an Schwiegervater abgegeben habe, damit er im Krankenhaus seinen Lieblingssender hören kann und es ihm hinterher komplett vererbt habe, muss ja ein neues her. Vielleicht dieses hier?

  7. Toller Bericht. Ich bin gespannt, ob ich das PURE Pop Maxi S auch beim örtlichen Händler finde, um mich selber von der Qualität zu überzeugen – und es anschließend zu kaufen.

    Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen