MWC 2019Notebook

Test: Huawei MateBook 13 – Elegantes Leichtgewicht mit 2K-Display im Aluminiumgehäuse

Huawei beweist mit dem MateBook 13 mal wieder, dass Eleganz und Qualität auch bezahlbar sein können. Alles wirkt wie aus einem Guss und die Ähnlichkeiten zum MacBook sind unverkennbar. Beim MateBook 13 setzt Huawei auf einen Intel Core i7-Prozessor der 8. Generation und ein 2K-Display im 3:2 Format. Das hochauflösende Display sowie die Tastatur nutzen die Breite des Notebooks besonders gut aus und es wird kein Platz verschwendet. Mit 1,28 kg ist das schlanke Notebook auch angenehm leicht.

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Wer ein edles Notebook mit 13 Zoll Display sucht, findet im MateBook 13 ein passendes Arbeitsgerät. Huawei setzt auch bei diesem Modell auf ein Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung, was dem Notebook die notwendige Stabilität gibt. Mit knapp 1,3 kg ist das MateBook 13 extrem leicht und es lässt sich gut mitnehmen. Auch der Ladeadapter wiegt so gut wie nichts. An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Auch hier findet ihr die gewohnte Qualität des asiatischen Herstellers.

Huawei Mate Book 13 Ansicht_3Huawei Mate Book 13 Ansicht_2

Der Lieferumfang ist übersichtlich. Neben einigen Zetteln und dem Ladeadapter hat Huawei auch einen MateDock2-Adapter (USB-Adapter für HDMI, VGA und USB) beigelegt.

Hardwareausstattung

In diesem Modell kommt ein Intel Core i7-Prozessor der neusten Generation zum Einsatz. Die vier Rechenkerne arbeiten bei einem Grundtakt von 1,8 GHz. Im Turbomodus können einzelne Rechenkerne des Intel Core i7-8565U einen Takt von bis zu 4,6 GHz erreichen. Der Intel Prozessor kann auf 8 GB Arbeitsspeicher zugreifen.

Für die Grafikberechnung kommt die integrierten UHD Grafik der Intel CPU zum Einsatz. Als Festspeicher hat Huawei ein schnelles M.2-Modul mit 512 GB eingebaut. Dieses bietet eine Transferrate von über 3.400 MB/s (Lesen). Beim Schreiben sinkt die Transferrate auf lediglich 2.500 MB/s.

Die Netzanbindung erfolgt bei diesem Notebook kabellos über ein schnelles WLAN. Externe Geräte wie Tastatur, Maus oder Headset lassen sich auch über Bluetooth koppeln. Die Akkulaufzeit lag bei 3:19 Stunden.

Technischen Daten

Produkteigenschaften Huawei MateBook 13
ModellW29C
Display33,02 cm (13-Zoll), IPS Display, 200 ppi
Auflösung2.160 x 1.440
Prozessor / GrafikIntel® Core™ i7-8565U
1,8 – 4,6 GHz
Intel UHD Graphics 620
Arbeitsspeicher8 GB
Festplatte1 x 512 GB M.2-SSD
Sound2 Lautsprecher mit Dolby Atmos® Qualitätssicherung
NetzwerkWLAN 802.11b/g/n/ac 2,4 + 5 GHz, 2×2 MiMo
Bluetooth® 5.0
Anschlüsse2 x USB 3.1 Typ-C
1 x Audio-Combo
mit beiliegenden Adapter (MateDock 2):
+ VGA
+ HDMI
+ 1 x USB 3 Typ-A
+ 1 x USB 3.1 Typ-C
AkkuLithium Polymer 3660 mAh
EingabegeräteTastatur
Touchpad mit Multi-Touch-Gestenunterstützung
KameraHD-Kamera
BetriebssystemWindows 10 Home 64bit
Abmessungen286 x 211 x 14,9 mm (B x T x H)
Gewicht1,28 kg
GehäuseAluminiumlegierung
Preis1.199€

Anschlüsse

Am 14,9 mm flachen Gehäuse konnte Huawei zwei USB Buchsen vom Typ C inkludieren. Über den beiliegenden MateDock 2, ein weißer USB-Adapter, könnt ihr auch externe Monitore mit VGA- und HDMI-Anschlüssen am MateBook 13 nutzen. Am MateDock 2 findet ihr auch noch eine normale USB-Buchse vom Typ A. Damit ihr keine der beiden USB Typ-C Buchsen für den Adapter opfern müsst, besitzt der MateDock 2 auch eine durchgeführte USB Buchse vom Typ C.

Tastatur / Touchpad

Die Tastatur nutzt die Breite des Notebooks voll aus. Links und rechts sind nur wenige Millimeter übrigbleiben geblieben. Zwischen den einzelnen Tasten hat Huawei genug Platz gelassen, sodass auch Schnellschreiber immer die richtigen Tasten treffen. Eine Hintergrundbeleuchtung lässt sich auf Wunsch zuschalten. Der Tastenanschlag ist spürbar, ohne dass ein Geräusch entsteht.

Huawei Mate Book 13 Tastatur_1

Im Ein-/Austaster hat Huawei einen 360-Grad-Fingersensor integriert. Hierüber könnt ihr euch per Fingerabdruck unter Windows 10 ohne Passwort anmelden. In der Handballenauflage befindet sich ein großes Touchpad, das sehr glatt ist und präzise arbeitet. Die vorderen beiden Ecken dienen als Mausersatztasten.

Leistung

Dank der Intel CPU der neusten Generation verrichtet das MateBook 13 seine gestellten Aufgaben recht flott. Die Core i7 arbeitet bei normaler Belastung immer über den Grundtakt von 1,8 GHz. Zeitweise liegt der Takt der vier Rechenkerne bei über 4 GHz. Wird die Hardware stark beansprucht, wie zum Beispiel in unserem Stresstest, drosselt die CPU den Takt. Je nach Aufwärmung sinkt der Takt bis auf 800 MHz. Die integrierte Grafik ist für alltägliche Aufgaben bestens geeignet und ihr könnt auch Bilder bearbeiten und diese in den sozialen Netzwerken teilen. Durch das hochauflösende Display laufen Videos in brillanter Qualität ab. Zum Spielen ist die Grafik nur bedingt einsetzbar.

Grafikintensive Spiele sowie Videobearbeitung solltet ihr lieber auf einem anderen Notebook mit mehr Grafikpower ausführen. Das verbaute M.2-Modul mit 512 GB Fassungsvermögen liefert hervorragende Transferraten. Die Akkulaufzeit ist eher bescheiden, denn nach rund 3¼ Stunden geht dem MateBook 13 der Saft aus.

Tags

Siggy

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen