News

Trainingsstart – Der erste Lauf

Gestern war es dann soweit, für die Vorbereitung zum Schwetzinger Spargellauf 2012 habe ich mich für eine Trainingsgruppe angemeldet. Diese Gruppe trifft sich immer samstags und dient dazu neuen, unerfahrenen, Läufern den Laufsport näher zu bringen.

Gegen 13:45 Uhr machte ich mich also mit meinem Rad auf den Weg zum angegeben Treffpunkt, nicht ohne mich vorher in genügen Schichten einzupacken, da das Thermometer gerade einmal so 4 Grad anzeigte. Angekommen waren auch schon ein paar Läufer anwesend und die Kursleiterin erklärte und zuerst das ganze Prozedere. Wir sollten erst einmal loslaufen, damit sie sehen könnte wie es um unsere Leistung steht. Gesagt getan, frisch ans Werk und ab in den Wald….Wald…ich bin ja nicht wirklich der Waldläufer, mein Ding ist glaube ich eher der Lauf auf befestigten Straßen.

 

Die Gruppe besteht aus 12 Personen (10 Frauen und 2 Männern) die alle mit dem Laufen anfangen möchten und sich dazu zu dem Kurs angemeldet haben. Nach “gefühlten” 20km war dann das erste Intervall zu Ende, beim Blick auf meine Uhr, waren es gerade einmal 6 Minuten die wir gelaufen waren (so kann man sich verschätzen). Während des langsamen Intervalls erklärte die Kursleiterin dann ein paar Grundlegende Dinge wie Armhaltung oder Atemtechnik bevor es dann zum zweiten Lauf ging.

 

Langsam aber sicher merkte ich, dass mein Angst zu frieren absolut unnötig war, ich hatte sogar ein wenig zu viel an, was dazu führte dass ich mich flux meiner Mütze und meiner Handschuhe entledigte. Half aber alles nichts mein Funktionsshirt und die Softshell-Jacke hetzten ganz schön ein. So sind wir immer wieder abwechselnd schnell und langsam trottend durch den Wald gelaufen und nach einer Stunde waren wir dann wieder am Ziel. Der km-Zähler zeigte etwas über 5,35 km und mir ging es gut.

 

Gegend Abendmerkte ich es dann doch ein wenig in den Beinen, doch der Gedanke meinem Ziel ein Stück näher gekommen gekommen zu sein machte das auf jeden Fall wett.

 

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

ein Kommentar

  1. gefühlte 20 Minuten so kann man sich täuschen, aber die 20 Minuten schaffen wir auch bald, die warmen Jacken können wird dann auch ablegen.
    Bis zum nächsten Samstag zum freudbetonten Laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner