Zubehör

Vom Aprilscherz zur Realität: Razer baut den Gaming-Toaster

Zum 1. April 2016 scherze Razer noch mit dem Konzept eines Gaming-Toasters, der ihr Logo in eine Scheibe Toast brennen sollte. Das Video kam bei den Fans so gut an, dass sie ihn unbedingt haben wollten. Mit einem sehr cleveren Trick haben sie es jetzt tatsächlich geschafft, dass der Gaming-Toaster Wirklichkeit wird.

Der Gag mit dem Gaming-Toaster ist sogar noch ein paar Jahre älter, aber das Video hat es dann auch für Non-Hardcore-Gamer präsent gemacht. Hier habt ihr erstmal das „Ankündigungsvideo“ vom 1. April 2016 zum Project Breadwinner (dt.: Projekt Brotverdiener). Ein absolut genialer Name, für die ganze Aktion.

Nach dem Scherz haben sich viele Fans von Razer zu der Facebook-Gruppe „Give us the Razer Toaster“ zusammen getan. Razer wollte den Gag noch etwas weiter treiben und kündigte an, den Toaster wirklich zu bauen, wenn die Gruppe es auf 1 Millionen Likes bringen würde. Bisher sind aber keine 50 000 Likes zusammen gekommen. So würde es noch viele Jahre dauern, bis man hier das Ziel erreicht. Fans wollten aber nicht so lange warten und versuchten den CEO von Razer mit einem Tattoo des Logos zu überzeugen und hatten damit Erfolg.

Der Chef gab darauf bekannt, dass das Tattoo so viel zählt wie 100.000 Likes. Was dann folgte, dürfte die wenigsten überraschen. Insgesamt zwölf Leute haben sich die dreifache Razer-Schlange als Tattoo stechen lassen. Es kommt manchmal eben nicht auf die Masse von Fans an, sondern auf die wenigen hingebungsvollen Fanatiker. In unserer Redaktion wollte sich niemand zu einem eventuellen neuen Tattoo bekennen.

Razer gab jetzt bekannt, dass sich ihre Entwickler und Ingenieure an die Arbeit machen und den Razer-Toaster wirklich entwickeln werden. Die Fans sollten aber Geduld haben. Es könnte mehrere Jahre dauern, bis ein finales Produkt auf dem Markt kommt. Der Chef will die wichtigen Schritte via Twitter mit seinen Followern teilen.

Spaßeshalber hat er auch gleich bei Intel, Nvidia und Elon Musk nach Hilfe gefragt. Komm schon Razer: das ist ein Toaster und keine Raketenwissenschaft. Okay, die USB-Anschlüsse an einem Toaster sind vielleicht eine kleine Herausforderung, aber das RGB-Licht mit Chroma ist doch ein Kinderspiel für euch.

Quelle: Razer via winfuture

Tags

Sascha

Tech-Guy
Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen