Smartphone

Gigaset bringt Einsteiger-Smartphone GS280 mit 5000 mAh Akku auf den Markt

Gigaset hat ein neues Einsteiger-Smartphone vorgestellt. Das Gigaset GS280 ist mit einem 5000 mAh Akku ausgestattet und verspricht lange Laufzeiten. Ab März soll das in Deutschland gefertigte Gerät für 249 Euro erhältlich sein.

Gigaset GS280: Dank Reverse-Charging auch als Powerbank verwendbar

Das Gerät verfügt über ein 5,7 Zoll großes Display und soll zehn Stunden Videos oder 80 Stunden Musik wiedergeben können, zusätzlich kann das Gerät über Reverse Charging auch weitere Geräte aufladen. Das 5,7 Zoll große IPS-Display sollte mit seinen 2160 x 1080 Pixeln scharf und hell sein. Zur Ausstattung gehört: Dual-SIM und zusätzlich die Möglichkeit den Speicher von 32GB per MicroSD-Karte zu erweitern. Beim Prozessor setzt man auf einen betagten Snapdragon 430 dem 3 GByte Hauptspeicher zur Verfügung stehen. Auch beim Betriebsystem muss man ein paar Abstricke machen, ab Werk läuft das GS280 mit Android 8.1.Ob und wann ein Umstieg auf Android Pie geplant ist, ist nicht bekannt. Aber wenigstens wurde ein USB-C Anschluss verbaut. Die Hauptkamera ist eine Single-Cam mit einer Auflöung von 16 MP, die Front-Cam löst mit 13MP auf. Dank LTE und 5-Gigahertz-WLAN surft ihr mit mit anständigem Tempo durch die Netze.

Technische Daten Gigaset GS280

Betriebssystem Android 8.1 (Oreo)
Prozessor / Kerne Snapdragon 430 OctaCore
8 × 1,4 GHz ARM Cortex A53
GPU Adreno 505
Arbeitsspeicher 3 GByte
Flash-Speicher 32 GByte
Wechselspeicher / max. MicroSD / 256 GByte
Display 5,7“ IPS LCD FullHD+
2160×1080 (427 ppi)
SIM 2× Nano SIM
LTE LTE Cat. 4
WLAN 802.11 b/g/n/ac
Bluetooth 4.2
Navigation GPS, A-GPS, Glonass, Beidou, Galileo
USB-Anschluss USB Typ C
Akkukapazität 5000 mAh
Hauptkamera 16 MP f/2
Frontkamera 13 MP
Gehäuse Metall
Abmessungen (H × B × T) 153 x 74 x 9 mm
Gewicht 175 g
Farbvarianten Gold, Braun
Preis (UVP) 249 €
Erhältlich ab März 2019

Meinung: Für das Geld wird der „Normalo“ ein solides Phone bekommen mit dem er locker auch einmal 2 Tage von einer Steckdose entfernt sein kann. Das verwendete Android läuft stabil, lediglich dem recht kleine Ram mit nur 3GB stehe ich etwas skeptisch gegenüber, der Snapdragon is durchaus durchschnitt im unteren Preissegment, aber in einer anderen Klasse will Gigaset mit dem Gerä auch gar nicht spielen. Mal schauen was die ersten Tests zu dem Gerät sagen werden. Auf dem Papier sieht das alles zumindest recht solide aus.

Tags

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close