News

Google for Jobs – Stellenangebote direkt in den Suchergebnissen

Die Jobsuche ist manchmal ein echter Krampf: Hunderte verschiedener Portale, Unternehmenswebseiten, Gruppen und vieles mehr wollen auf der Suche nach der Traum-Anstellung durchforstet werden. Google will nun Ordnung schaffen und zu einem zentralen Ort werden, an dem alle Stellenangebote zusammenlaufen.

Das neue Projekt wurde erst im Mai auf der Google I/O 2017 angekündigt und scheint nun bereit zum Ausrollen. Künftig, so verspricht Google, werden „Suchanfragen mit klarer Absicht“ prominenter und vollständiger angezeigt als zuvor. Wo bisher nur die Headline und im besten Fall noch ein paar Infoschnipsel wie bei anderen rich search results angezeigt wurden, findet sich in Zukunft eine sauber aufgearbeitete Liste mit Stellenangeboten, die zur eingegebenen Suche passen.

Das Ziel ist ebenso simpel wie ambitioniert: Googles Talent, gewaltige Datenmengen übersichtlich und relevant darzustellen, soll den Weg zum Traumjob einfacher und kürzer machen.

Google for Jobs: Suchergebnisse aus allen großen Job-Portalen

Die Daten für die Stellenangebote werden, wie sollte es sein, sowohl aus den großen Job-Portalen gezogen, als auch von den Unternehmenswebseiten direkt. Jede Stellenanzeige kann noch in der Google Suche erweitert werden, damit die Details wie Stellenbeschreibung, Anforderungsprofil usw. direkt eingesehen werden können. Bisher musste man dafür die Website des Job-Portals direkt aufrufen. Durch Machine Learning soll sichergestellt sein, dass die Suchergebnisse stets relevant bleiben. Natürlich stellt Google for Jobs auch Komfortfunktionen wie Filter oder Job Alerts zur Verfügung.

Google gibt zwar an, mit der Job Matching Industry zusmmenzuarbeiten, aber ob Monster, Stepstone, Indeed & Co. es wirklich toll finden, wenn Google seine User in Zukunft nicht mehr direkt zu ihnen lotst sondern in der eigenen App behält, darf zumindest bezweifelt werden.

Für Unternehmen und Jobsuchende dürfte das neue Feature indes recht hilfreich werden. Denn mit ein paar Tweaks kann jedes nämlich Unternehmen seine eigenen Karriere-Seiten so aufbereiten, dass sie in Google for Jobs auftauchen. Und Bewerbende könnten den Jobmarkt direkt aus ihrer Google App heraus sondieren, ohne darauf angewiesen zu sein, täglich Dutzende verschiedener Websiten zu checken.

Wann Google for Jobs in großem Maßstab verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Laut Google ist die Funktion nun „offen für alle Entwickler und Seitenbetreiber“, aber erwartungsgemäß kann es durchaus einige Monate dauern, bis wirklich jeder Nutzer das neue Feature wird benutzen können. Bei einem kürzlich erfolgten Test konnte ich Google for Jobs jedenfalls noch nicht sehen.

Auch wird sich zeigen müssen, ob Google for Jobs wirklich etwas taugt. Wie alle Google-Freunde wissen, ist man in Mountain View ganz groß darin, gute Ideen zu haben. Die Implementierung jedoch lässt häufig genug zu wünschen übrig.

via Google Webmaster Blog

Tags

Hannes

Metalhead, Audiophil, meist mit Kopfhörern anzutreffen. Seit Kindertagen am PC unterwegs und seitdem nicht davon weggekommen. Schreibt dinge über PCs, Smartphones und Notebooks ins Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button