News

Internet mit 100Mbit/s soll Wirklichkeit werden

Interessanten Artikel bei theinquirer.de gefunden, weil ich momentan etwas im Stress bin klau ich diesen mal kann fies und entschuldige mich gleichmal dafür:

Kabelsurfen mit Affenzahn ist die Zukunft. Während hier bisher nur wenige Kunden über schnelles Kabelsurfen verfügen, kündigt Cablevision in den USA schon 101 Mbps-Verbindungen an und behauptet, erster zu sein. Kurz vorher kündigte jedoch Kabel-BW in Deutschland an, sein ganzes Netz auf 100 Mbps aufzurüsten. Erster? Egal, bitte anschnallen!

Das Unternehmen Cablevision Systems aus Chicago gab bekannt, bald einen Highspeed-Internet-Zugang anzubieten. Mit 101 Mbps. Eine Weltneuheit für die Amerikaner und die, die  icht wissen, was anderswo schon läuft. Das Schnellste, was Durchschnittsverbraucher bisher hierzulande erreichen können, ist laut Werbeprospekten von Kabel Deutschland 52 Mbps – wenn der Kabelanbieter mit seinen Diensten direkt verfügbar ist. Sind die Kabelfernseh-Signale aus traditionellen Gründen durch einen Wiederverkäufer angebunden, kann es aber schon mal heißen, dieser biete die Online-Funktionen nicht an.

Egal, es geht noch schneller. Am 11. Mai soll der US-Dienst von Cablevision an zahlreichen (US-)Orten erhältlich sein – bislang bietet die Firma Internet, Kabelfernsehen und Telefondienste in den Bundesstaaten New York und Connecticut unter dem Namen Optimum. Nun gibt es »Optimum Online Ultra«. Ganz billig ist der schnelle Anschluss aber nicht: Für 100 US-Dollar soll der Dienst den anspruchsvollen Schnellsurfer adressieren. Er funktioniert mit der Technik DOCSIS 3.0.

Diese verwendet übrigens auch Kabel-BW: Die Baden-Württemberger Kabelkunden müssen also nicht mehr lange darauf warten, denn der Kabelbetreiber hat angekündigt, sein Netz bis Sommer auf 100 MBPs Download-Speed aufzurüsten (Upload sind nur 10 Mbps, doch das ist schneller als alle DSL-Angebote). Bis Sommer 2010 soll sogar ganz Baden-Württemberg inklusive ländlicher Regionen erfasst sein. Und da man schon wegen der Konkurrenz in eutschland billiger sein muss, wird der Service vermutlich weniger als der US-Service mit seinen 100 Dollars verschlingen. Preise wurden jedoch noch nicht bekanntgegeben. Das kommt vielleicht auch darauf an, wie die Telekom mit ihrem VDSL-Netz auf Kundenjagd gehen wird.

Danke an Manfred Kohlen unbekannter weise.

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

schau dir auch an

Close
Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen