Spielzeug

Legos neuer AT-AT hat Platz für 40 Lego-Sturmtruppen

Jeder Star Wars Fan kennt wohl den berühmten Angriff auf die Rebellen-Basis auf Hoth aus „Das Imperium schlägt zurück“. Das war auch die Geburtsstunde des AT-AT (All Terrain Armored Transport). Falls ihr dieses berühmte Star Wars-Gefecht daheim nachstellen wollt, hat Lego da bald etwas für euch.

Wenig überraschend ist das neue Set Teil der „Lego Ultimate Collector Series“. Die Serie liefert seit Jahren sehr präzise Nachbildungen klassischer Star Wars-Schiffe und Charaktere. Das neueste Set der Serie ist eben der 6.785-Teile Star Wars AT-AT, der mit seinen 62 x 24 x 69cm einfach mal gigantisch ist. Dazu kommen bewegliche Beine und abnehmbare Seitenteile und extrem viele Details.

Der Truppentransporter kann dazu eine ganze imperiale Lego-Legion zur nächsten Rebellen-Basis bringen. Im Set sind zwar nur neun Figuren enthalten – General Veers, ein Snowtrooper Commander, vier Snowtroopers und zwei AT-AT Piloten + ein angreifender Luke Skywalker – kann aber bis zu 40 Figuren fassen, um dem Rebellen-Abschaum endgültig den Gar auszumachen. Zur Unterstützung der Bodentruppen bietet der Lego AT-AT auch Platz für bis zu vier Speederbikes (leider sind nur zwei im Lieferumfang enthalten) und eine Stativkanone.

Als Sahnehäubchen gehören zu dem Star Wars Set „bewegliche Beine und Kopf, sich öffnende Luken, Kanonen mit realistischem Rückstoß, rotierende Kanonen, eine Bombenabwurfluke und einen Haken zum Befestigen von Luke Skywalkers Seil“.

Das Set wird ab dem 26. November für rund 800 Euro über den Lego-Shop verkauft – pünktlich für die Feiertage. Ich vermute sehr stark, dass das nicht lange verfügbar sein wird. Dafür sind Star Wars Fans einfach zu unerbittlich. Wenn ihr es vielleicht eine lieber eine Nummer kleiner haben wollt und auf ein paar Details verzichten könnt. gibt es den AT-AT auch mit nur 1267 Teilen. Der ist mit 150€ auch deutlich günstiger.

Trotz all der Details kommt am Ende Nichts an das beste Star Wars Set aller Zeiten ran – den Lego Millennium Falcon von 2017. Der hatte (damals) für den gleichen Preis mehr Teile (7.541), mehr Figuren (10) und war einfach das ikonischere Transportmittel.

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner