Drohnen

Revell stellt auf der CES die faltbare Drohne C-me vor

Auf der bald startenden CES 2017 in Las Vegas will Revell erstmals die C-me, eine faltbare Drohne vorstellen. Ähnlich wie die Dobby hat die C-me die Größe eines aktuellen Smartphones und ist somit ultra-portabel, dabei kinderleicht zu bedienen und mit einer 8-MP-Hochleistungs-Kamera für gestochen scharfe Fotos und atemberaubende Videos ausgestattet. Die C-me soll der fliegende Selfie-Stick werden.

Revell C-me

C-me – Die fliegende fliegende Selfie-Kamera

Revell gibt mit C-me die Antwort auf die immer häufiger werdenden Selfie Drohnen – ebenso wie die DJI Mavic oder Dobby ist aich sie mit einem faltbaren Design ausgestattet um sogar in der Hosentasche Platz zu finden.Revell C-me

Eine aktuelle Studie von YouGov zeigt, dass gerade die Deutschen mit zunehmender Dynamik Selfies machen und in sozialen Netzwerken teilen. Dabei haben sich aber auch die Ansprüche an das schnelle Selbstportrait um ein Vielfaches erhöht: Was noch vor kurzer Zeit einzig einer extrem jungen Zielgruppe als Mittel zur Selbstdarstellung diente, ist heute lebendiges Tagebuch, Chronik von Familienfeiern oder authentische Dokumentation der Erlebnisse von Reisenden und Entdeckern. Aber: Nur ungern verwenden die Deutschen das Deppen-Zepter (Selfie-Stick). Genau aus diesem Grund bringt Revell nun C-me auf den Markt. C-me soll sogar eure besten Fotos und Videos auf Wunsch noch während des Fluges auf Facebook, Twitter, Instagram etc teilen.

Revell C-me

Die unkomplizierte fliegende Kamera von Revell versteht sich nicht als klassische Drohne, sondern als ständiger Begleiter für Menschen, die ihre Welt aus ganz anderen Perspektiven neu entdecken und ihr Leben auf neue Art mit anderen teilen wollen. Mit 8-Megapixel-Kamera und einem integrierten Akku ausgestattet, filmt und fotografiert C-me in Full HD und ermöglicht auch die Aufnahme von 360-Grad-Panorama Fotos.

Smartphone-App für einfache Handhabung

C-me wird ganz einfach mittels Smartphone gesteuert und beherrscht verschiedene automatische Flug-Modi. Per Knopfdruck in der App startet C-me automatisch und schwebt wahlweise in einer Höhe von drei oder fünf Metern. Ebenso funktioniert das automatische Landen. Soll C-me wieder zum Fotografen zurückkehren, genügt ein kurzer Knopfdruck. Die Follow-me-Funktion gewährleistet, dass C-me auch in Bewegung stets den richtigen Fokus hat.




Revell C-me

Preise, Verfügbarkeit und Kompatibilität

C-me soll ab April 2017 für 199 Euro (UVP) in vier Farben (Schwarz, Rot, Türkis und Purple) verfügbar sein. Die C-me App finden soll für iOS und Android verfügbar sein.

Da ich nicht selbst auf der CES sein kann, versuche ich euch zeitnah etwas mehr Infos über die C-me zu besorgen. Ev haben die netten Menschen von Revell auch ein Herz und überlassen mir eine Drohne für einen kleinen Test.

Tags

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen