AudioKopfhörerTestberichte

Soundcore Liberty 3 Pro getestet – Hat Soundcore zu viel versprochen?

Mit den Soundcore Liberty 3 Pro bietet Anker laut eigenen Angaben einen True Wireless Kopfhörer mit hohem Komfort und vielen Funktionen an. Ob der Kopfhörer überzeugt, habe ich mir einmal angeschaut.

Technische Daten Soundcore Liberty 3 Pro

Treiber 10,6 mm Dynamischer Treiber + BA-Treiber
Frequenzbereich 20 – 40.000 Hz
Impedanz 16 Ω
Konnektivität Bluetooth 5
Akkukapazität 500 mAh in Ladeschale, 65 mAh je Hörer
Gewicht 6 g pro Hörer, 52,8 g Ladeschale
Schutzklasse IPX4
Empfindlichkeit 105 ± 3 dB (1 kHz @1 mW)
Bluetooth Profile AVRCP1.6, A2DP1.3, HFP1.7
Audio-Codecs SBC, AAC, LDAC

Lieferumfang und erster Eindruck

Die Liberty 3 Pro kommen in einer funktionalen Verpackung und machen das Auspacken zu einem Erlebnis. Der Deckel der Schachtel hält mit einem Magneten und bringt neben den Kopfhörern und dem Kopfhörer-Ladecase acht verschiedene Aufsätze zum Vorschein. Auf der linken Seite sieht man sofort eine Kurzanleitung, darunter befindet sich das USB-C Ladekabel und die Bedienungsanleitung. Bei den acht Aufsätzen handelt es sich um vier Silikon-Tips und vier Silikon-Haltebügel. Um den bestmöglichen Halt zu gewährleisten, wird zusätzlich zu den bekannten Tips noch ein Silikon-Bügel über den Kopfhörer gestülpt. Damit sollen die Kopfhörer optimal im Ohr sitzen und auch bei sportlichen Aktivitäten nicht aus dem Ohr fallen. Die Kopfhörer selbst bestehen aus Kunststoff und fühlen sind sehr wertig an. Auf der Oberseite befindet sich jeweils ein großes Touchpad, welches zur Steuerung der Musikwiedergabe und dem Wechsel zwischen den verschiedenen ANC-Modi.

Ladecase & Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der Kopfhörer wird mit 8 Stunden ohne ANC und 6 Stunden mit ANC angegeben. In meinem Fall bekam ich nach 5 Stunden Warnhinweis, dass der Akku zur Neige geht. So weit sind die Angaben von Soundcore also nicht von der Realität entfernt. Das Ladecase bietet eine Schnellladefunktion bei der nach 15 Minuten Aufladen hat man wieder 3 Stunden Spielzeit. Insgesamt kann man die Kopfhörer mit der Ladebox 3x laden. Somit kommt man auf eine theoretische Laufzeit von 32 Stunden ohne ANC ohne Stromquelle aus. Mit Geräuschunterdrückung 24 Stunden.

Falls das Ladecase doch einmal leer sein sollte, so kann es entweder über das mitgelieferte USB-Typ-C Ladekabel oder über ein Qi Ladepad Wireless geladen werden.

ANC und die Soundcore-App

Über die Touchflächen an den Kopfhörern kann über ein längeres Drücken zwischen den beiden ANC Modi gewechselt werden. Die Standardfunktionen Pause, Wiedergabe, Titel vor und zurück sind natürlich auch möglich und werden über ein doppeltes Tippen ausgelöst. Um Musik zu pausieren, kann ein Kopfhörer aus dem Ohr genommen werden. Die automatische Ohrerkennung stoppt dann die Musik. Über die Soundcore App können die Touch-Gesten zusätzlich individuell angepasst werden.

Wie schon erwähnt, sollte man sich unbedingt die Soundcore-App installieren und die Liberty 3 Pro konfigurieren und updaten. Die Software wird laufend aktualisiert und so kann man das Beste aus den Geräten herausholen.

Ihr solltet auch unbedingt. Hier wird durch Abspielen verschiedener Töne in unterschiedlichen Frequenzen und Lautstärken festgestellt, welche Töne ihr überhaupt noch hören könnt. Anschließend wird die Wiedergabe auf euer persönliches Hörprofil eingestellt.

Steuerung über die EarBuds

Im Standard-Setting wird nur Doppelklick und langes Drücken an beiden Kopfhörern unterstützt. Damit kann man Play, Pause, nächster Song, Anruf annehmen und Anruf ablehnen steuern sowie zwischen ANC und Transparenzmodus wechseln. Über die Soundcore App kann man die Aktionen abändern und auch Single- und  Tripple-Tap aktivieren. So kann man weitere Aktionen pro Seite hinterlegen, z.B. „letzter Song“ oder „Sprachassistent“ (Siri / Google).

ANC – Noise-Canceling der Liberty 3 Pro

Die Liberty 3 Pro arbeiten hier fast schon wie meine Over-Ear Kopfhörer (Jabra 85H), ich bin echt begeistert!

Monotone Geräusche werden treffsicher herausgefiltert. Auch allgemeine Hintergrundgeräusche sind kaum noch wahrnehmbar und Stimmen werden stellenweise gut herausgefiltert, was ich auf jeden Fall beeindruckend finde.

Im Transparenzmodus wird ANC nicht einfach nur deaktiviert, sondern die Umgebungsgeräusche werden durch integrierte Mikrofone minimal verstärkt und weitergegeben, ein wenig wie bei einem Hörgerät. Auch ohne Wiedergabe funktioniert das ANC und ein gewisses Grundrauschen ist allerdings wahrzunehmen. Bei normalem Musikhören fällt das Rauschen nicht auf

So klingt das “Pro” der Liberty 3 Pro

Die Soundcore Liberty 3 Pro versprechen eine Klangqualität im Hi-Res Audioformat. Details in der Musik sollen wesentlich besser dargestellt werden (wenn es die Audio-Quelle unterstützt!). In der Grundeinstellungen empfinde ich das Klangbild der Liberty 3 Pro als sehr ausgewogen und natürlich. Die Höhen sind klar und deutlich, die Mitten präsent und die Bässe voll. Wer auf mehr Bass steht, kann dieses natürlich auf seine Bedürfnisse einstellen.

  • Tiefen
    Die Tiefen und Bässe sind angenehm und warm. Sie sind in keiner Weise zu dominant und haben eine gute Struktur.
  • Mitten
    Die Mitten empfinde ich dazu passend. Instrumente kommen klar rüber. Stimmen egal, ob männlich oder weiblich sind sehr angenehm.
  • Höhen
    Bei den sehr schönen Höhen. Der verbaute Treiber ist hier auf dem Punkt, nicht zu viel nicht zu wenig. Die Höhen wirken so schön luftig und verzerren nicht.

Die Soundcore Liberty 3 Pro haben eine sehr gute gutes und rundes Klangbild das einen so richtig schön einlullt.

Gesprächsqualität

Sechs Mikrofone und eine KI sollen die Sprachqualität verbessern, was in meinen Teams-Calls auch wunderbar funktioniert hat. Die Stimme ist sehr gut verständlich. In lauteren Umgebung, wie auf der Straße, gelingt es der KI, den Hintergrundlärm nahezu auf null zu reduzieren, was die gesprochene Sprache ein wenig leiden lässt.

Fazit: Professionelle TWS Kopfhörer für kleines Geld?

JA! Im Test sind die Soundcore Liberty durchweg positiv aufgefallen. Musikliebhaber dürften sich über die Liberty 3 Pro freuen!  Mich konnten sie voll und ganz überzeugen. Bei einem aktuellen Preis von um die 120 € sind sie nicht unbedingt ein Schnäppchen, bieten dafür allerdings auch einen super Sound und ein ausgereiftes ANC. Obendrauf gibt es noch eine gute Akkulaufzeit. HearID unterstützt euch dabei, den optimalen Sound für euch zu finden.

Bei den hier angezeigten Produkten handelt es sich um Affiliate Links, bei einem Kauf unterstützt ihr meine Arbeit. Letzte Aktualisierung 17.02.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner