GamingNews

Valve kündigt neues Spiel an – Half-Life Alyx

Endlich ist es soweit, wir haben jahrelang auf den dritten Teil gewartet und jetzt ist er da. Eine neue Hochglanz-Engine, Gordon Freeman back in Action, Raytracing-Unterstützung und unvorstellbar starke Physik-Effekte der Gravity Gun. Hattet ihr vermutlich gehofft. Aber nunja, ihr seid sauber auf meinen präzise platzierten Clickbait hereingefallen.

Als hätte überhaupt jemand gedacht, dass Valve tatsächlich noch Spiele entwickelt. Im Jahr 2013 ist mit Dota 2 quasi der letzte große Titel erschienen. Jetzt hat der amerikanische Software-Entwickler mit Half-Life: Alyx einen neuen VR-Titel angekündigt. Unterm Strich bedeutet das aber auch wieder mal: Half-Life 3 officially not confirmed.

Half-Life: Alyx spielt zwischen Half-Life 1 und 2

Der Titel spielt – wie der Name unschwer erahnen lässt – im Half-Life-Universum. Zeitlich soll er zwischen dem 1. und 2. Teil von Half-Life angesiedelt sein. Er wurde von der Pike an für VR entwickelt und nutzt die schon etwas betagte Source-2-Engine, die erstmals 2015 vorgestellt wurde.

Spähen Sie hinter einer zerbröckelten Mauer oder unter einer Klette hervor, um einen (scheinbar) unmöglichen Treffer zu landen. Stöbern Sie in Regalen nach Spritzen mit Heilserum und Munition. Bearbeiten Sie Werkzeuge, die alle außerirdischen Geräte hacken. Reißen Sie sich Kopfkrabben vom Gesicht und schmeißen Sie sie aus dem Fenster. VR ist wie für das Herz des Half-Life-Gameplays geschaffen. – Valve

Trailer weckt Erinnerungen

Viele Infos zur Story gibt es noch nicht. Im Spiel leistet Alyx Vance gemeinsam mit ihrem Vater Eli in City 17 Widerstand gegen die brutale Besetzung der Erde durch die Combine. Den Trailer könnt ihr euch nachfolgend anschauen. Der weckt Erinnerungen aus längst vergangenen Tagen, macht allerdings auch Lust auf mehr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spielbar auf Valve Index, HTC Vive, Oculus Rift und Co.

Das Spiel soll im März 2020 erscheinen und auf allen SteamVR-kompatiblen HMDs laufen. Auf der spieleigenen Landing-Page nennt Valve folgende VR-Headsets:

  • Valve Index
  • HTC Vive
  • Oculus Rift
  • Oculus Quest mit PC und Link-Kabel
  • Windows Mixed Reality

In Half-Life: Alyx kann laut Valve raumfüllend, sitzend oder stehend agiert werden. Bewegungen werden mit der VR-typischen Teleportation realisiert. Man kann aber auch mit dem Analogstick laufen oder zum nächsten Standort zoomen.

Vorbesteller bekommen 10% Rabatt

Bleibt zu hoffen, dass Valve die Marke nicht nur benutzt, um SteamVR den erhofften Push zu verpassen und die Qualität dabei auf der Strecke bleibt. Fans hätten sich sicherlich eher über die Ankündigung von Half-Life 3 gefreut. Solange sich Loot-Boxen und Skins besser verkaufen als die meisten Spiele, wird dieser Wunsch aber vermutlich nie in Erfüllung gehen.

Systemvoraussetzungen laut Steam:

Betriebssystem: Windows 10
Prozessor: Intel Core i5-7500 / AMD Ryzen 5 1600
Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
Grafikkarte: Nvidia GTX 1060 / AMD RX 580 – 6 GB VRAM

Half-Life: Alyx ist bereits vorbestellbar. Early Adopter sparen mit der Vorbestellung 10% und zahlen 44,99 Euro. Was haltet ihr von Half-Life: Alyx? Lasst ihr euch auch hier baiten?

Hannes

Metalhead, Audiophil, meist mit Kopfhörern anzutreffen. Seit Kindertagen am PC unterwegs und seitdem nicht davon weggekommen. Schreibt dinge über PCs, Smartphones und Notebooks ins Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"