GamingKonsolenXbox

xCloud: Cloud Gaming für die Xbox One und Series S / X kommt

Noch dieses Jahr sollen alle derzeit erhältlichen Xbox-Konsolen eine volle Unterstützung für xCloud erhalten. Hierbei handelt es sich um Microsofts Cloud-Gaming-Service. Spiele müssen also nicht mehr zwingend heruntergeladen werden, sondern können dann gestreamt werden.

Im Spieleabo Xbox Game Pass könnt ihr dann durch eure Titelauswahl scrollen und seht neben verfügbaren Games einen Play-Button samt kleiner Wolke. Ihr könnt das Game, wie zum Beispiel Minecraft, also direkt aus der Cloud streamen. Dabei sollen auch auf älteren Xbox-Konsolen 1080p-Auflösung und 60 smoothe Bilder die Sekunde erreicht werden. Glaubt man Microsofts Werbevideo, dann soll auch die Latenz gering genug sein, um kompetitive Mehrspielertitel problemlos zocken zu können. Mehr als 100 „Xbox Game Pass“-Titel werden im Rahmen der ersten xCloud-Integration verfügbar, so Microsoft.

Xbox One-Konsolen können sogar Xbox Series-Games streamen

Eine große Überraschung hat Microsoft dann aber doch noch in petto: So sollen auch ältere Konsolen durch xCloud in den Genuss von Next-Gen-Games kommen. Die Power der Cloud wurde bereits zum Start der Xbox One vor knapp acht Jahren also heiliger Gral der Zukunftssicherheit gefeiert – und nun scheinen Xbox-Fans endlich davon zu profitieren.

Auch das Spielen auf Windows PCs, Smartphones und Tablets ist mit Xbox Cloud Gaming möglich. Inwiefern auch kommende System-Seller – wie etwa Halo Infinite oder das Next-Gen Fable – für xCloud erscheinen, muss sich aber erst noch zeigen.

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner