News

Xiaomi Mi Max 3: XXL-Smartphone mit 6,9 Zoll-Display und 5.500 mAh-Akku vorgestellt

Mit dem Mi Max 3 hat Xiaomi das dritte Smartphone der vor zwei Jahren gestarteten Max-Reihe vorgestellt. Neben dem riesigen 6,9 Zoll-Display fällt das Mi Max 3 insbesondere durch den Preis auf. In der günstigsten Ausstattung kostet es umgerechnet grade mal 218 Euro.

Xiaomi spendiert dem Mi Max 3 ein IPS-Display mit 6,9″ Diagonale im 18:9-Format. Das Display löst mit Full HD+-Auflösung auf, also maximal 2160×1080 Pixeln. Es wird im Vergleich zum Vorgänger mit 5,44″-Diagonale also deutlich größer. Als Prozessor kommt mit dem Snapdragon 636 Octa-Core mit 1,8 GHz die gute Mittelklasse zum Einsatz. Bei der Grafikeinheit des Mi Max 3 handelt es sich um die Adreno 509.

4 GB RAM/64 GB Speicher oder 6 GB RAM/128 GB Speicher

Beim Speicher bzw. RAM gibt es zwei Ausführungen. Die günstigere Version für 218 Euro ist mit 4 GB LPDDR4x RAM und 64 GB internem Speicher ausgestattet. Für umgerechnet 256 Euro bekommt ihr 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Das Mi Max 3 wird mit MIUI basierend auf Android 8.1 ausgeliefert und verfügt über einen Hybrid Dual SIM-Slot.

Größtes Alleinstellungsmerkmal ist neben dem großen Display sicherlich der riesige Akku mit 5.500 mAh. Damit solltet ihr locker und entspannt über den Tag kommen. Falls es doch mal knapp wird, lässt sich dieser dank Quick Charge 3.0 auch schnell wieder aufladen. Fingerprint-Sensor, 3,5mm Klinkenanschluss und USB Typ-C sind auch mit von der Partie.

Dual-Kamera mit 12 MP und 5 MP

Kameratechnisch setzt Xiaomi auf eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Die Hauptkamera verfügt über einen Sony IMX363 Sensor mit 12 Megapixeln und f/1.9. Die zweite Kamera besitzt 5 MP, für Selfies könnt ihr auf eine 8 MP-Knipse mit f/2.0 und weichem LED-Blitz zurückgreifen.

Das Xiaomi Mi Max 3 kommt in den Farben Meteorite Black, Dream Gold und Dark Blue und soll in China ab dem 20. Juli 2018 erhältlich sein. Das Mi Max 2 ist als EU-Version in Deutschland verfügbar, folglich sollte es auch das Max 3 nach Europa schaffen. Wann die ersten Händler die Geräte nach Deutschland holen, ist allerdings noch nicht ganz klar.

Alexander

Metalhead, Audiophil, meist mit Kopfhörern anzutreffen. Seit Kindertagen am PC unterwegs und seitdem nicht davon weggekommen. Schreibt dinge über PCs, Smartphones und Notebooks ins Internet.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner