SpielzeugTestberichte

Elegoo Mars Pro – Mein Einstieg in den Resin Druck

Seit ein paar Wochen werkelt hier nun auch ein neuer 3D-Drucker. Neben meinem Ender 3 der hier nun schon seit 2 Jahren immer mal wieder genutzt wird, um verschiedene Dinge zu drucken, habe ich mir vorgenommen mal in das Thema Resin bzw. SLA-Druck reinzuschnuppern. Allerdings hat mit genau das „reinschnuppern“ zunächst ein wenig abgeschreckt, denn die Arbeit mit dem Resin (flüssiges Druckmaterial) geht mit einer erhöhten Geruchsbelästigung einher. Dazu kommt, dass das Resin an sich nicht unbedingt gesund ist. Von dem Isopropanol das man für die Reinigung braucht ganz zu schweigen.

Am Black-Cyber-Whatever Tag war es dann so weit. Ich fand durch Zufall den Elegoo Mars Pro zum Schnäppchenpreis von 179 € auf Amazon, warum ausgerechnet der? Ich bin ehrlich, der Preis war ausschlaggebend. Ich hatte mich zwar zuvor über die unterschiedlichen Geräte grob informiert, da man aber nicht wirklich etwas Negatives über den Mars Pro lesen konnte, hab ich ihn einfach gekauft – Augen zu und durch.

Direkt nach der Lieferung, das erste Problem

Dank Prime wurde der Drucker auch schon am nächsten Tag geliefert, clever wie ich war, hatte ich allerdings vergessen das zugehörige Resin zu bestellen. Also hatte ich einen ganzen Tag um mich etwas intensiver mit dem Elegoo Mars Pro auseinanderzusetzen.

Technische Daten Elegoo Mars Pro

Software ChiTu, ChiTu DLP Slicer
Display 3,5 Zoll (ca. 9 Zentimeter) Touchscreen
Anschluss USB
Bauraumgröße 11,5 x 6,5 x 15 cm
Auflösung X,Y 0.047mm (2560*1440)
Auflösung Z 0,00125mm
Layer-Höhe 0.01-0,2mm
Druckgeschwindigkeit 22.5mm/h
Gerätegröße 20 x 20 x 41 cm
Gewicht 7,5kg
Energiezufuhr 110-220V 55/60Hz, 12V6A 72W Netzteil

Der Drucker kommt komplett montiert zu euch, er ist bruchsicher verpackt und bringt zusätzlich noch ein paar Dinge mit die man im Umgang mit dem Drucker braucht. So findet ihr im Lieferumfang folgendes neben den Teilen für den Drucker:

  • USB-Stick mit Bedienungsanleitung und einigen Testdateien
  • 2 Masken
  • 3 Paar Einmal-Handschuhe
  • ein Metallschaber und ein Plastikschaber
  • Ersatzschrauben
  • Papiertrichter zum Filtern von Resin
  • Werkzeuge (verschiedene Inbus)
  • und eine Zange um ggf. Support an eurem Druck zu entfernen

Der Drucker misst 20 x 20 x 41 cm und wiegt ca. 7,5 kg. Das Gehäuse ist aus schwarzem Metall gefertigt, die Oberseite ist in Rot gehalten, das Display ist im Gehäuse eingelassen . Die Abdeckung ist aus rot-transparentem Kunststoff und bietet gleich 2 Funktionen. Zum einen sollen so keine UV-Strahlen in den Drucker geraten, die den Druck stören und die unliebsamen Dämpfe bleiben im Inneren. An der Front findet man das 3,5 Zoll großes farbige Touch-Display und einen USB-Port für die Druck-Dateien montiert.
Das Druckbett ist abnehmbar um eure Drucke besser entfernen zu können. Der Elegoo Mars Pro verfügt übrigens noch über einen eigenen Aktivkohle-Filter, der die Dämpfe aus dem Gehäuse auch noch einmal reinigt, bevor diese an die Umwelt abgegeben werden. Eine Gummidichtung an der Haube soll dies ebenfalls noch einmal unterstützen.

Aber bevor ich euch von meinen ersten Erfahrungen berichten kann noch ein paar grundlegende Dinge zum Thema Resin-Druck und dem Elegoo Mars Pro.

Resin-Druck – Good 2 Know

Beim Resin Druck, kommt das Druckmaterial nicht von einer Spule, sondern wird mit UV-Licht direkt auf das Druckbett aufgebracht. Das Druckbett bewegt sich dabei auf einer vertikalen Achse (z-Achse) und taucht dabei in das Resin, das sich in einer Schale mit transparentem Boden befindet (VAT-Schale) ein. Von unten wird nun über ein UV-LCD-Display genau der Teil belichtet, an dem euer Druck entsteht. Das ganze passiert Schicht für Schicht, wobei die einzelnen Schichten zwischen 0,01 und 0,2 mm dick sein können. Es ist eine Mischung aus „Kerzen ziehen“ und „Zahnfüllungen aushärten“.

Das Ganze ist aktuell allerdings mit dem Druckvolumen des Elegoo Mars Pro auf 115 x 65 x 150 Millimeter. begrenzt, das UV-Display misst eine Diagonale von 5,2 Zoll (13,21 cm). Die Auflösung liegt bei 2560 × 1440 Pixel. Der Motor der z-Achse hat laut Elegoo eine Genauigkeit von 0,00125 mm, die mögliche Schichtdicke liegt wie bereits erwähnt zwischen 0,01 und 0,2 Millimetern, was für sehr hohe Details sorgen soll.

Vorbereitung & Druck

Da ich ja noch auf mein Resin warten musste, habe ich mir einmal Gedanken gemacht was ich drucken möchte. Auf dem mitgelieferten USB-Stick gibt es zwar ein paar Demo-Druckstücke, allerdings will man ja auch etwas kreativ sein. Aufgrund der kleinen Druckfläche habe ich mich für ein Modell von myminifactory.com entschieden, dort findet ihr sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Modelle, die ihr Drucken könnt.

Vor dem Drucken muss das Modell allerdings noch gesliced werden, der Elegoo Mars Pro setzt dabei auf das Dateiformat .ctb, dass ich mit meiner Software für den Ender 3 leider nicht erzeugen kann, aber auch daran hat Elegoo gedacht und die Software Chitubox ebenfalls auf den Stick gepackt.
Chitubox lässt sich einfach und unkompliziert bedienen. Der Elegoo Mars PRO muss in den Einstellungen mit einem Klick hinzufügen werden und schon sind die benötigten Parameter wie Auflösung und Druckbettgröße eingestellt.
Allerdings sollte man je nach verwendetem Resin die Belichtungszeiten anpassen. Ein Wert von 45-50s für die ersten Schichten und eine Belichtungszeit der Layer von 5-7s sollte laut diverser Internetforen ausreichen. Nachdem ihr euer Modell ausgerichtet, skaliert und gesliced habt, könnt ihr sie auf dem USB-Stick speichern.

Bevor es aber nun endgültig losgehen kann, müsst ihr noch euer Druckbett ausrichten und leveln. Das Leveln des Druckbetts ist super simpel und auch noch einmal in der beigelegten Bedienungsanleitung gut beschrieben.
Legt dazu ein normales Blatt Papier auf den LCD Screen und fahrt das gelöste Druckbett ganz nach unten bis das Blatt nicht mehr hervorgezogen werden kann. Drückt das Druckbett dann mit einer Hand gleichmäßig auf den LCD-Screen und zieht es mit der anderen Hand wieder gut fest. Danach hebt ihr das Druckbett in 0,1 mm Schritten an, bis ihr das Blatt wieder unter dem Druckbett ohne Gewalt herausziehen könnt. Diese Position speichern ihr über die Aktion z=0 – ertig. Fahrt danach das Druckbett ein paar cm nach oben um die VAT-Schale installieren zu können. Schiebt die VAT-Schale vorsichtig über den Screen und befestigt sie rechts und links mit dem Fixierschrauben, achtet dabei aber unbedingt darauf die FEP-Folie am Boden der schale oder gar den Screen zu zerkratzen.

Diese Folie kann gewechselt werden, es macht aber nicht wirklich Spaß, da man 34 Schrauben öffnen muss. Zunächst löst man dafür 10 Schrauben, mit denen der Rahmen an der Schale befestigt ist. Mit 24 weiteren Schrauben ist die Folie in den Rahmen gespannt. Auch diese entfernt man, wechselt die Folie und dann schraubt man das ganze wieder zusammen. FEP-Folien bekommt ihr problemlos bei Amazon.

Damit wäre alles für den Druck vorbereitet. Das Modell ist gesliced, der Drucker gelevelt, das VAT-Becken installiert, fehlt nur noch das Resin. Ich habe mich für ein graues Resin von Elegoo entschieden, dass man auch mit Wasser waschen kann und nicht unbedingt Isopropanol braucht.

Druckstücke „waschen“

Wenn ich übrigens von waschen spreche, dann meine ich das auch so. Durch das Arbeiten mit Resin bleiben selbstverständlich auch Rückstände an eurem Druckstück hängen diese müsst abwaschen, da Resin nicht unbedingt so gut für die Haut ist. Ihr nehmt nach dem Druck also die Druckplatte ab und reinigt sie, hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Ihr legt die Platte z.B. in ein Bad mit Ist oder reinem Wasser und wascht die Rückstände ab. Alternativ gibt es Lösungen wo die Platte über einem Becken Wasser mit einem Magnetrührer gehängt wird oder ihr geht gleich die Luxus-Variante und holt euch eine Wash&Cure Station dazu. Seid beim Waschen und ablösen des Drucks aber unbedingt vorsichtig, denn der ist immer noch nicht komplett ausgehärtet. Auch hier gibt es wieder verschieden Ansätze: Stellt das Druckstück einfach in die Sonne, oder vor eine UV-Lampe. Einfacher geht es mit der bereits erwähnten Wasch&Cure Station.

Das Resin ist da – Los geht’s

Einen Tag später war dann auch das bestellte Resin da und losging’s etwas Resin in das VAT-Becken gegeben, über das Display den Druck ausgewählt und dann hieß es warten und bangen, denn man sieht zunächst einmal nichts, wenn sich das Druckbett im Resin auf und ab bewegt. Bb der Druck an der Platte haftet, sieht man erst nach einiger Zeit.

Es stinkt gar nicht mal so schlimm

Ein paar Worte will ich noch zum Geruch loswerden – Ja, es richt, zwar nicht so penetrant wie ich mir das vorgestellt hatte aber es ist ein dezent durchdringender Geruch, den ich nicht unbedingt dauerhaft im Arbeitszimmer haben wollte. Anscheinend kommt es dabei auch noch darauf an, welches Resin man verwendet. Das Wasser waschbare Elegoo Resin soll da eher in die Kategorie „dezent“ fallen während andere wesentlich stärker riechen sollen. Stellt den Drucker also besser in einem Raum auf, in dem ihr gut lüften könnt. Bei mir steht er in einem Nebenraum und das Fenster ist auf Kipp, wenn ich im Raum bin, mache ich das Fenster dann auch gerne ganz auf, vor allem im Winter nicht wirklich von Vorteil.

Der erste Druck ist nach etwas mehr als 4h fertig

Nach 4 Stunden und 15 Minuten meldet sich der Drucker mit einem Piep. Der Druck ist fertig. Da ich nicht die ganze Zeit im Raum war, war ich selbst gespannt, ob alles geklappt hat und war begeistert. Die Details des Drucks sind zu hoch, da muss sich mein Ender 3 aber echt verstecken. Kein Wunder bei einer Schichthöhe von 0,5 mm kann man mit Details ganz schön protzen und das tut der Elegoo Mars Pro auf jeden Fall. Die Stärken des Elegoo Mars Pro zeigen sich vor allem beim Druck von Modellen mit feinen Strukturen. Die Konturen sind schärfer und spitze Formen werden detaillierter gedruckt. Dadurch wird auch der Druck von filigranen Formen ohne Detailverlust möglich.
Bei manchen Modellen empfiehlt es sich, in Chitubox zudem im Tab “Erweitert” die Funktion “Kantenglättung” (Anti-Aliasing) zu aktivieren. Dies sorgt dafür, dass der Treppeneffekt zwischen den einzelnen Layern fast verschwindet.

Jetzt kommt die Sauerei – Reinigung

Ich kann euch sagen, den Druck von Hand zu reinigen ist ein riesen Aufwand – in einer Schüssel waschen und mit einem feinen Pinsel vorsichtig jede Ecke und Fuge sauber machen, danach den Druck vorsichtig von der Platte lösen. Achtung: nutzt dazu den Plastikspachtel um die Druckplatte nicht zu verkratzen! Und dann das Modell noch einmal waschen. Anschließend vorsichtig etwas abtrocknen, um das Modell nicht zu beschädigen, denn es ist noch nicht komplett ausgehärtet. Ihr könnt dazu wie gesagt es ein paar Minuten vor eine UV-Lampe stellen oder einfach ein paar Stunden direkt in die Sonne stelle, erst dann ist das Harz komplett ausgehärtet.
Ich hatte schon nach den ersten 3 Drucken keinen Bock mehr auf das manuelle Waschen und habe mir eine Wasch&Cure Station bestellt. Über diese werde ich allerdings erst in einem späteren Artikel berichten.

Wenn man nun sein Modell gedruckt, das Druckbett wieder gereinigt hat kann man wieder von vorne loslegen. Wenn ihr allerdings mit einer anderen Farbe drucken wollt, müsst ihr natürlich erst das restliche Resin aus dem VAT Becken wieder zurück in die Flasche (hier ist ein Trichter zu empfehlen), das Becken reinigen und dann mit dem neuen Resin starten – Dauer ca. 15-20 Minuten. Wenn ihr hier aber ein wenig Zeit sparen wollt, könnt ihr euch auch einfach ein weiteres Druckbett und ein weiteres Becken (mit Deckel) kaufen, die Teile sind einfach über Amazon zu bekommen und kosten jeweils um die 25 Euro. So könnt ihr nach einem Druckvorgang schneller wieder starten oder schneller das Resin wechseln.

Entsorgung der Resin-Reste

Das Thema Entsorgung ist ein weiteres Thema das mich grübeln ließ, wie entsorgt man die Reste? AUF KEINEN FALL IN DEN AUSFLUSS KIPPEN. Da ich nicht mit Isopropanol wasche, muss ich mir darüber schonmal keine Sorgen machen. Das „verschmutzte“ Wasser kann man mehrfach verwenden, so braucht man für 1kg Resin ca. 3l Wasser, bis dieses nicht mehr zu gebrauchen ist, ihr erkennt das daran, dass es richtig trübe ist (gesättigt). Dann gehe ich wie folgt vor. Das Wasser befindet sich bei mir in einem Behälter mit Deckel, den ich längere Zeit vor eine UV-Quelle Stelle, sodass sich darin befindlichen Resi-Reste aushärten und zu Boden sinken. Das ganze lasse ich dann durch einen Lackfilter laufen und lege die so aufgesammelten Flocken noch einmal vor eine UV Quelle. Das so entstanden Granulat kann dann ganz normal im Restmüll entsorgt werden, das verunreinigte Wasser sammle ich in einem Kanister und bringe es dann zum Wertstoffhof, es wird dann dort genauso entsorgt wie Farbe oder Lacke. Das Gleiche könnt ihr übrigens auch mit den verunreinigten Isopropanol Resten machen.

Fazit: Elegoo Mars Pro

Resin riecht, ist teuer und die Reinigung ist eine riesige Krampf. Wer sich damit abfinden kann, bekommt mit dem Elegoo Mars Pro ein super Einstiegsgerät und ist mit dem Drucker gut bedient. Die Hürde ist relativ niedrig und man erzielt auf Anhieb super Ergebnisse.
Der Elegoo Mars Pro ist einfach zu bedienen und die Qualität der Bauteile und der Qualität der Drucke spricht für ihn als Einstiegsdrucker in diesem Bereich.

Noch ein paar letzte Worte

Ein paar Hinweise will ich euch noch mit auf den Weg geben, neben einer weiteren Druckplatte denkt auch mal über eine luftdichte Plastikbox mit Deckel nach und kauft ein paar Rollen Küchenrolle oder noch besser diese großen blauen Industrierollen, ihr werdet mir später für den Tipp noch danken. Auch der eine oder andere Silikontrichter kann nicht Schaden. Zum Schluss sieht es aus als ob ihr in einem Meth-Labor sitzt. Handschuhe und Maske übrigens nicht vergessen, wenn ihr mit dem Resin arbeitet.

ELEGOO Mars Pro MSLA 3D Drucker UV Photocuring LCD 3D Printer mit Matrix-UV-LED-Lichtquelle, integrierter Aktivkohle, Offline-Druck Druckgröße 115 x 65 x 150 mm
  • 【Höhere Präzision und hervorragende Leistung】Die Z-Achse nutzt eine lineare Führungsbahnstruktur, die eine gleichmäßigere Bewegung und eine deutlich verbesserte Bewegungsgenauigkeit ermöglicht, um die Oberfläche viel glatter zu machen. Die Schrauben der Bauplatte wurden für ein stabileres Nivellierergebnis auf größere, rutschfeste Innensechskantschrauben umgerüstet. Das CNC-gedrehte CD-Muster auf der Bauplatte sorgt für eine viel stärkere Haftung, insbesondere beim Drucken großer Modelle.
  • 【Erfrischende und sichere Erfahrung】Mars Pro wird mit einer Gummidichtung geliefert, was Geruchsausbreitung verhindert. Eingebaute Aktivkohle kann den Harzgeruch absorbieren und filtern, bevor sie durch den Lüfter entlüftet wird. Dies sorgt für ein erfrischendes und sichereres Benutzererlebnis.
  • 【Leichter, größer und einfacher】Der neu gestaltete Harzbehälter aus Aluminiumlegierung ist 100g leichter und dennoch 100 ml größer. Der USB-Anschluss ist zur Vereinfachung der Konnektivität nach vorne verlegt. Mars Pro verwendet eine neue Benutzeroberfläche mit einfachem Design.
ELEGOO mit Wasser waschbares Rapid Resin für 3D Drucker LCD UV-Härtung Resin 405nm Standard Photopolymer Harz für LCD 3D Druck 500g in Keramikgrau
  • Niedrige Schrumpfung und Hochpräzise: ELEGOO Photopolymerharz enthält Methacrylatmonomere, um Volumenschrumpfung zu verhindern, das 3D-Objekte von unglaublicher Feinheit ermöglicht.
  • Schnelle UV-Härtung und Hohe Stabilität: ELEGOO 405nm Rapid Resin Harz wurde entwickelt, um die Druckzeit mit seiner ausgezeichneten Fließfähigkeit deutlich zu reduzieren. Die hohe Stabilität und die richtige Härte garantieren ein sorgenfreies Druckerlebnis.
  • Atemberaubende Farben: Dank der hochwertigen Pigmenten und Photoinitiatoren verfügen die mit ELEGOO Photopolymerharz gedruckten Werke über einen sehr reinen und atemberaubenden Farbeffekt, genau wie ein Kunstwerk.

Nützliches Zubehör

ANYCUBIC Wash & Cure Maschine 2.0 für LCD/DLP/SLA 3D Harz Drucker Upgrade 2 in 1 Wascheimer und UV Durchhärtegerät für Photon/Photon S/Mono
  • 【Dual Function】ANYCUBIC Wash & Cure maschine 2.0 das zwei in eins Design ermöglicht das Waschen und Aushärten von 3D-Druckmodellen, das ist mit nur eine Gerät möglich. Die Wasch Größe: 120*74*165mm. Aushärtung Größe: 140*165mm.
  • 【Kompatibel mit】Anycubic Wash and Cure Machine Passend für UV SLA LCD 3D Drucker. Wie Photon, Photon S, Photon Mono, Mars, Mars 2 Pro usw. Anycubic wash & cure behälter Passend für die meisten Resin 3D Drucker.
  • 【Vielseitig Waschmodus 】Die Wasch Größe beträgt: 120*74*165mm. Die Modelle können ohne Druckplatte in den Reinigungskorb gelegt werden. Oder montieren Sie die Druckplatte mit den Modellen darauf und waschen Sie es gemeinsam, wodurch eine direkte Berührung des unausgehärteten Harzes vermieden werden kann. Die beiliegende Waschanlage verhindert das Verspritzen von Reinigungsmittel.
Aibecy 3D-Drucker Zubehör Faltbarer Trichter Silikontrichter Edelstahl-Harzfilter zum Zurückgießen des Harzes in die Flasche für ANYCUBIC Photon Sparkmaker Kelant Orbeat D100 SLA 3D-Drucker
  • Mit dem Silikontrichter wird Harz in eine Flasche zurückgegossen, die für alle Arten von Flaschen geeignet ist (die maximale Breite des Flaschenhalses beträgt 15 mm).
  • Trichter nimmt Qualitätssilikon als Rohstoff an, weich und biegsam, gesund und umweltfreundlich; Zusammenklappbares Design, kompakt und bequem.
  • Der Filter besteht aus Edelstahl, ist einfach zu handhaben und zu reinigen. Er filtert effektiv Verunreinigungen, während Harz zurück in die Flasche gegossen wird.
ELEGOO 2er Plastik Resintank für ELEGOO Mars 3D Drucker mit 2 Deckeln und FEP Film Harzbehälter für Mars, Kompatibel mit Anycubic Photon, Photon S, Epax X1
  • Kunststofftank speziell für ELEGOO MARS 3D-Drucker und der FEP-Film ist vorinstalliert.
  • Hergestellt aus glasfaserverstärktem Nylon 66 mit starker Zähigkeit und hoher Steifigkeit. Langlebiges Design für die langfristige und zuverlässige Verwendung.
  • 2 Deckel für Harzbehälter werden mitgeliefert, um Staub, UV-Lichtquellen oder direktes Sonnenlicht fernzuhalten.
ELEGOO Druckplatte für Mars LCD 3D-Drucker, Druckbett mit rutschfesten Innensechskantschrauben und CNC-Dreh-CD-Muster, kompatibel mit Mars Pro
30 Bewertungen
ELEGOO Druckplatte für Mars LCD 3D-Drucker, Druckbett mit rutschfesten Innensechskantschrauben und CNC-Dreh-CD-Muster, kompatibel mit Mars Pro
  • Upgrade von Gewindestiften auf rutschfeste Innensechskantschrauben für eine stabile und langlebige Nivellierung.
  • Das CNC-gedrehte Muster auf der Bauplatte kann beim Drucken eine höhere Haftung erzielen.
  • Perfekte Option für schnelles Wechseln und Reinigen für Personen, die eine hohe Druckeffizienz benötigen.
ELEGOO FEP Film (5er Pack) 3D Drucker Zubehör Ersatzteile für ELEGOO MARS LCD 3D Drucker 140 x 200 x 0,15mm
  • Kompatibel mit ELEGOO MARS LCD 3D Drucker; Maßen der FEP Folie: 140 x 200 x 0,15mm
  • Hervorragende Anti-Haft und geringe Reibungseigenschaften. Reibungsarme, nicht benetzbare Oberfläche.
  • 95% Lichtdurchlässigkeit gewährleistet eine hohe Stabilität der UV-Beleuchtung
Emsa 508553 Runde Frischhaltedose mit Deckel, 2.0 Liter, Transparent/Blau, Clip & Close
  • Luftdichte und keimfreie Aufbewahrung - Längere Frische für Zuhause: Frischhaltebox mit Deckel zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, Einzigartige Frischedichtung ohne Zwischenräume
  • 100 % dicht für Unterwegs: Handliche Größe für die Mittagspause z.B. auch für Suppe, Auslaufsicherer Transport in der Tasche durch innovative Frischedichtung
  • Spülmaschinenfest, Deckel und Box mikrowellengeeignet, Gefrierfest – Temperaturbereich von – 40 Grad bis + 110 Grad
Sistema Vorratsdose Klip it mit Siebeinsatz rund 700ml, Plastik, transparent, 11.5 x 11.5 x 11.4 cm
  • rodukt realisiert aus Polypropylen Korb inbegriffen
  • Atoxisch (BPA free)
  • Fassungsvermögen 700 ml

 

Bei den hier angezeigten Produkten handelt es sich um Affiliate Links, bei einem Kauf unterstützt ihr meine Arbeit. Letzte Aktualisierung 22.01.2021 / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"