News

Fortschritte

Ich mach langsam aber sicher Fortschritte mein letzter Lauf war ein 4-5-1-10-10-10 Intervall-Lauf den ich wie ihr im letzen Beitrag sehen könnt in 00:42:46 auf einer Strecke von 5,4 kim hinter mich gebracht habe. Ist zwar nicht der Topspeed aber ich sehe zumindest, dass es immer besser wird, wenn man sich meine Läufe zu Start meines Projekts hier ansieht.

In diesen fast 6 Wochen ist auch körperlich einiges passiert: Gestern war ich 6kg leichter als zum Start und das alles mit nur kleinen Änderungen an meiner Ernährung.

Viele werden jetzt müde Lächeln aber gleichzeitig kommt hinzu, dass mein Körperfettgehalt von 27,4% auf 23,2% gesunken ist. Mein Ziele für dieses Jahr sind eigentlich nicht groß, ich möchte dieses Jahr 200km in Summe zurücklegen (davon bin ich noch 77km entfernt, was bis 31.12 bei meinem momentanen Training durchaus machbar sein sollte. Ich möchte 20min durchlaufen können und meine Gewicht noch weiter runterschrauben. Mit weniger Gewicht kommt dann wahrscheinlich auch die Geschwindigkeit.

Ansonsten kann ich euch noch beruhigt an den neuen Blog vom Admartinator verweisen, der er wirklich geschafft hat innerhalb eines Jahres sich fitt für einen Marathon zu machen. Also alle mal schnell rüber zu http://runomatic.de/, bookmarken und immer und immer wieder Besuchen, er hat das geschafft, was ich versuche (nur mit mehr Zeit).

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

3 Kommentare

  1. Hey, 6 kg sind doch super. Das entspricht auch ungefähr dem, was ich in der Anfangszeit abgenommen habe (7,5kg in 8 Wochen). Siehe auch…
    http://runomatic.de/jemand-bock-auf-gute-vorsaetze/
    Diese Körperfettmessungen sind zumindest auf einer Haushaltswaage blanker Unsinn. Neulich habe ich mal gelesen, die beste Körperfettwaage sei der Spiegel. Da ist was Wahres dran. Also mach dir keinen Kopf – lauf brav weiter, halte durch – auch im Winter – dann klappt das schon und du rennst, leicht wie eine Feder, deinen ersten Halbmarathon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner