Smartphone

Galaxy Fold: Samsung zeigt den Stresstest für ihr faltbares Phone

Faltbare Smartphones werden dieses Jahr ein großes Thema sein. Samsung möchte potenziellen Käufern des Galaxy Fold nun zeigen, wie robust der Faltmechanismus ihres Smartphones ist. Es hat fast schon was Hypnotisches.

Die Ankündigung Anfang Februar war alles andere als eine Überraschung. Waren doch in den Wochen zuvor dutzende Leaks zu allen drei Samsung Galaxy S10-Modellen aufgetaucht und auch das Galaxy Fold hat kaum jemanden überrascht, höchstens im Preis.

Allerdings tauchte auch ein paar Wochen später ein sehr unvorteilhaftes Video zur „Displayfalte“ auf, welches einen unschönen Nebeneffekt des Galaxy Fold zeigte. Dass die gezeigte Falte aber physikalisch fast zwangsweise entstehen muss, haben nur die wenigsten erwähnt.

Um Käufer und Interessenten zu beruhigen, hat Samsung ein Video veröffentlicht, wie das Galaxy Fold auf Herz und Nieren getestet wird. Dabei hat das gleichzeitige Öffnen und Schließen von mehreren Smartphones etwas absolut Entspannendes. Ich empfehle euch wirklich, euch die halbe Minute Zeit dafür zu nehmen.

Laut Samsung wird durch diesen Test sichergestellt, dass das Galaxy Fold 200.000 mal zusammengefaltet werden kann. Das entspricht einem Zeitraum von fünf Jahren, mit jeweils 100 Faltungen am Tag.

Ich bin jedenfalls sehr auf das Galaxy Fold gespannt und freuen mich auf den Tag, wenn es bei uns in der Redaktion eintrifft. Release-Termin ist übrigens schon in einem Monat: am 26. April.

Habt ihr euch Samsungs erstes faltbares Smartphone schon vorbestellt oder sind euch die 2000€ vielleicht doch etwas viel für ein Smartphone?

Quelle: Caschys Blog
Bild: Samsung

Tags

Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen