News

Huawei plant in den Security-Sektor einzusteigen und zeigt ersten autonomen Überwachungsroboter

Bei Waibo berichtet man, dass es während der jährlichen Bilanzpressekonferenz von Huawei ebenfalls einen Ausblick auf die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens gegeben hat. Huawei ist durch das US-Embargo stark gebeutelt und sucht weitere Möglichkeiten erfolgreich am Markt zu bleiben. Nun hat man sich wohl dazu entschlossen die ersten Versuche im Security-Sector zu machen und setzt dabei vornehmlich auf die Erfahrungen in Sachen AI und Kamera.

Wir haben unser jahrelanges Know-How im Bereich Überwachung in dieses Produkt gesteckt

George Chan, Leiter Huawau Entwicklung

Als erstes Produkt wurde ein autonomer Überwachungsroboter gezeigt. Der Huawau CX1 soll selbständig Kontrollgänge übernehmen können und dank zweie hochauflösender Kameras die in Kooperation mit Leica entwickelt wurden bietet der Hauwau CX1 die Bildqualität die man auch das der Huawei Mate oder P-Reihe gewohnt ist, die integrierte AI unterstützt dabei durch bekannte Techniken wie Nightmode oder Gesichtserkennung (Face-ID). Die Anbindung soll dank neuester 5G-Technik in abgelegenen Sektoren oder WLAN 6 jederzeit perfekt sein. Die erfassten Daten sollen dann 128-Bit verschlüsselt an die Datencenter der Betreiber gesendet werden, um dort weitere Maßnahmen einzuleiten.

Huawau CX1
So soll der Huawau CX1 aussehen

Der unter dem Codenamen „Alfred“ (= Artificial low frequency dog) entwickelte Huawau CX1, soll bereits serienreif sein und schon bald ersten Partnern aus der Industrie vorgestellt werden.

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"