Video / Foto

Insta360 One X: Neue 360-Grad-Action-Cam vorgestellt

Das chinesische Unternehmen Insta 360 bringt eine neue 360-Grad-Kamera namens Insta360 One X auf den Markt.

Mit zwei Fisheye-Objektiven mit Lichtstärke 1:2,0 nimmt die One X 360-Grad-Videos mit einer Auflösung von bis zu 5760 x 2880 Pixeln (5,7K) und 30 Bildern/s auf. Zeitlupen sind mit 3008 x 1504 Pixeln (3K) und 100 Bilder/s möglich. Standbilder – neben JPEGs auch Raws – zeichnet die Kamera mit 6080 x 3040 Pixeln (rund 18 Megapixeln) auf. Eine Stabilisierung soll auch ohne Hardware wie Gimbal auf Software-Basis gut funktionieren – Insta 360 nennt das digitale Verfahren Flow-State. Eine HDR-Funktion sorgt bei Fotos und – erstmals – auch bei Videos für einen erweiterten Belichtungsumfang.

Die Insta360 One X 360-Grad-Actioncam ist mit 115 x 48 x 28 Millimetern etwas größer und schwerer (115 Gramm mit Akku) als das bisherige Kameramodell Insta360 One. Dafür kommt die neue Panoramakamera von Insta360 mit einem lichtstärkeren Objektiv (f/2.0), einem stärkeren austauschbaren Akku mit einer Kapazität von 1.200 mAh sowie einem kleinen Frontdisplay daher. Das Minidisplay zeigt bspw. Ladezustand des Akkus, Signalstärke, Zeit und den gewählten Videomodus. Laut Insta360 wurden auch die Software-basierte Bildstabilisierung und die Slow-Motion-Effekte für die neue Insta360 One X überarbeitet.

Videos können mit 50 (4K) und 100 (3K) Bilder pro Sekunde aufgezeichnet werden, will man dynamische Szenen flüssig einfangen oder einen Slowmotion-Effekt: Mit der neuen Timeshift-Funktion lässt sich die Geschwindigkeit verschiedener Teile eines Videoclips nach Belieben verlangsamen oder beschleunigen. Die App kümmert sich um die reibungslose Videowiedergabe.

Videos können mit 50 (4K) und 100 (3K) Bilder pro Sekunde aufgezeichnet werden, will man dynamische Szenen flüssig einfangen oder einen Slowmotion-Effekt: Mit der neuen Timeshift-Funktion lässt sich die Geschwindigkeit verschiedener Teile eines Videoclips nach Belieben verlangsamen oder beschleunigen (Bullettime)

Zubehör erweitert den Spaß um ein vielfaches

Mit dem wasserfesten Case kann man die Kamera auch mit unter Wasser nehmen. Oder man packt sie in den Insta360 Drifter und wirft sie durch die Gegend.

Und dann gibt es noch eine GPS Smart Remote, die Aufnahmen automatisch mit Ortsinformationen behaftet, sodass man diese beispielsweise einfach bei Google Maps hochladen kann.

Insta360 One X: Teurer Spaß

Die 360-Grad-Kamera ist laut Insta360 ab sofort erhältlich. Als Preis für das Standardmodell ohne Zubehör nennt das Unternehmen 459,95 Euro. Die teuerste Variante samt passendem Selfie-Stick und 32-Gigabyte-Speicherkarte schlägt mit 491,95 Euro zu Buche. Ab sofort könnt ihr direkt bei Insta360 bestellen.

Technische Daten Insta360 One X

BlendeF2.0
Gewicht90.9 g (ohne Batterie) 115 g (mit Batterie)
Dimensionen115 mm x 48 mm x 28 mm DxWxH
Fotoauflösung6.080 x 3.040 (18MP)
Videoauflösung5760*2880@30fps3840*1920@50fps

3840*1920@30fps

3008*1504@100fps

Fotoformatinsp, jpeg (kann über die App exportiert werden), RAW (dng)
Videoformatinsv, mp4 (kann über die App exportiert werden), LOG
VideocodierungH.264
FotomodiStandard 360 FotosZeitgesteuerte 360 Fotos

Intervall 360 Fotos

RAW 360 Fotos

HDR 360 Fotos

VideomodiStandard 360 VideoZeitraffer Modus

Bullet-Time

LOG 360 Video

Live-Streaming360 Live-StreamingFreeCapture Live (Steuerbare Perspektive)
EV-3EV~+3EV?
BelichtungsmodiAutomatisch Manuell (Verschluss 1/8000s-120s, ISO 100-3200)Verschlusspriorität (1/8000s-2s)

ISO-Priorität (100-3200)

WeißabgleichAutomatisch, Bewölkt, Sonnig, Fluoreszierend, Glühlampe
Batteriekapazität1200mAh (5V2A)
AusdauerFür Aufnahmen in 5,7K @ 30FPS oder 4K @ 50FPS ONE X dauert die Aufnahmezeit etwa 60 Minuten,wenn die ONE X individuell verwendet wird.
Ladezeit100 Minuten mit einem 5V2A Ladegerätoder 60 Minuten mit einem Insta360 9V2A Ladegerät.
LademethodeMicro-USB
BluetoothBLE4.0
Wi-Fi5G (Standard-Reichweite von ca. 20 Metern)
USBMicro-USB
SD-KarteEmpfehlung von UHS-I V30, exFAT(FAT64) Format;Die maximale Speicherkapazität beträgt 128 GB.
Tags

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

schau dir auch an

Close
Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen