AudioKopfhörerTestberichte

Jabra Elite 4 Active getestet – Solide Sportkopfhörer mit ANC

Die Jabra Elite 4 Active mit ANC, Tranparenz-Modus IP57-Zertifizierung und App anbindung bieten einiges für UVP von 120 Euro (aktueller Straßenpreis um die 90 Euro), aber ob das alles auch noch mit einem guten Klang daherkommt, habe ich mir einmal angehört.

Technische Daten der Jabra Elite 4 Active

  • TWS-Kopfhörer (In-Ear)
  • Treibergröße: 6 mm
  • Lautsprecher-Bandbreite (Musik): 20 Hz bis 20.000 Hz
  • Lautsprecher-Bandbreite (Sprachmodus): 100 Hz bis 8.000 Hz
  • Bluetooth-Version: 5.2
  • Codecs: SBC, aptX
  • Mikrofone: 4 (MEMS)
  • Mikrofon-Bandbreite: 100 Hz bis 8.000 Hz
  • Funktionen: Google Fast Pair, HearThrough, ANC (personalisierbar), Druckausgleich im Ohr, Spotify Tap,
  • Zugriff auf Amazon Alexa, Apple Siri oder Google Assistant, Mono-Modus
  • Begleit-App: Jabra Sound+
  • Schutzart: IP57
  • Akkulaufzeit: bis zu 7 Stunden (28 Stunden mit Case)
  • Ladedauer: 180 Min. bis zur vollen Aufladung; 10 Minuten für 1 Stunde Wiedergabe
  • Maße / Gewicht (Kopfhörer): 20,85 x 20,49 x 27,3 mm / 5 g
  • Maße / Gewicht (Ladecase): 28,4 x 38,9 x 64 mm / 37,5 g
  • Lieferumfang: Kopfhörer, Ladeschale, drei EarGels, USB-C-auf-USB-A-Kabel, Merkblatt, Garantieerklärung
  • Preis: ca. 119,99 Euro (UVP)

Wenn ihr die Jabra Elite 4 Active auspackt, findet ihr folgendes: die Ohrhörer selbst (je ca. 4,9 Gramm), dem knapp 38 Gramm leichten Lade-Case, drei Paar Silikon-Ohrstöpsel (S, M, L) sowie einem kurzen USB-A auf C-Ladekabel.

Verbauten wurde ein 6-mm-Treiber und die Verbindung wird via Bluetooth 5.2 hergestellt. Es werden die Codecs SBC und aptX unterstützt. Hier haben iOS leider einen Nachteil, denn weder iPhone noch iPad unterstützen aptX-Codec. Sue müssen mit der schlechteren SBC-Qualität leben.

Das Pairing geht mittlerweile wie bei fast allen höherpreisigen Kopfhörern schnell und schmerzlos: Entweder drei Sekunden lang beide Tasten der Ohrstöpsel drücken oder dank Google Fast Pair auf Android Smartphones direkt über ein entsprechendes Pop-up die Funkstrecke herstellen. Multipoint wird von den Jabra Elite 4 Active bedauerlicherweise nicht unterstützt.

Die Elite 4 Active kommen mit klassischen Bedientasten zum Drücken daher, die wie ich finde, besser zu bedienen sind als Touch Oberflächen. Der Druckpunkt der Buttons ist für mich okay. Man muss sich beim Auslösen gleichzeitig die Stöpsel in den Gehörgang rammen. Auch reagieren die Kopfhörer schnell auf die Eingaben.

Durch einmaliges Drücken der Oberfläche des linken In-Ears kann zwischen den Modi „ANC“ und „HearThrough“ (Transparenzmodus) umgeschaltet werden. Wobei mit Jabras Sound+ App dies noch um die Neutralstellung (also „alles aus“) erweitert werden kann. Ein zweimaliges Drücken ruft den Sprachassistenten auf oder lässt Spotify starten, bzw. passende Songs zum aktuell wiedergebenden Titel abspielen. Die Lautstärke kann links durch Gedrückt halten verringert werden, während Gleiches auf der rechten Seite für eine Lautstärkeänderung sorgt. Hier navigiert man auch durch die Titel: Einmaliges Drücken startet oder stoppt die Wiedergabe, ein Doppeldruck springt einen Track nach vorne, dreimaliges Drücken einen nach hinten.

Während Telefonaten bieten beide Seiten wiederum (fast) das gleiche Feature Set: Annehmen, auflegen, abweisen, Mikrofon stumm- oder scharfschalten sowie Lautstärke ändern.

Wer die Jabra Elite 4 Active im Monomodus, also einzeln nutzen will, kann dies natürlich tun. Einfach einen Ohrstöpsel im Case parken und ohne Unterbrechung spielt der einzelne In-Ear weiter, es ändern sich lediglich die Steuerungsmöglichkeiten.

Die Bässe der Elite 4 Active klingen etwas vorlaut, aber präzise. Die natürlich klingenden Stimmen könnten hingegen etwas lauter sein. Verzerrungen konnte ich bei hohen Lautstärken nicht feststellen. Musik geben die kabellosen In-Ears lebendig sowie detailreich wieder. Das Klangbild könnte für meinen Geschmack etwas ausgewogener sein. In Sachen Noise-Cancelling sind die Elite 4 Active kann ich nicht mich nicht beschweren. Die integrierte Mikrofone fangen Umgebungslärm ein und senden gleichzeitig einen Gegenschall, sodass sich die Schallwellen überlagern und neutralisieren – Ruhe. Die Kopfhörer dämpfen Umgebungsgeräusche so deutlich ab. In der Jabra-App lässt sich die Geräuschunterdrückung per Schieberegler für eine optimale Wirkung an das Gehör personalisieren. Wer von der Umgebung mehr mitbekommen möchte, um etwa auf Bahnansagen zu achten, schaltet dagegen in den Transparenzmodus. Die Kopfhörer lassen dann die Umweltgeräusche durch bzw. verstärken diese sogar teilweise.

Jabra verbaut vier Mikrofone, die für einen kristallklaren Klang mit wenig Hintergrundgeräuschen sorgen sollen. Beim Telefonieren war ich verständlich und natürlich, Hintergrundgeräusche konnten aber dennoch nicht zu 100% ausgefiltert werden.

Die Akkulaufzeit von etwas unter 7 Stunden ist ausdauernd. Aufladen geht ebenfalls fix und nach einer zehnminütigen Pause im Trage-Case haben die In-Ears wieder genug Saft für anderthalb Stunden Musik. Die Ladebox soll laut Jabra für eine Gesamtlaufzeit von 28 Stunden sorgen. Das Lade-Etui ist schön klein und handlich.

Die Jabra Elite 4 Active verfügen über eine robuste Bauweise und einen sehr guten Sitz, selbst nach mehren Stunden drücken die Stöpsel nicht im Ohr. Schön finde ich auch die Integration mit der Jabra App, die u.a. auch über eine „Find me“ Funktion verfügt, damit ihr die Kopfhörer auch immer wieder findet (vorausgesetzt sie sind in Bluetooth-Reichweite). Für den aktuellen Straßenpreis von unter 100 Euro sind die Jabra Elite 4 Active auf jeden Fall zu empfehlen.

Angebot
Jabra Elite 4 Active In Ear Bluetooth Earbuds - True Wireless Kopfhörer mit sicherem Sitz, 4 eingebauten Mikrofonen, aktiver Geräuschunterdrückung und anpassbarer HearThrough Funktion - Schwarz
  • Hoher Tragekomfort mit sicherer Passform: Langlebige Ohrhörer für einen aktiven Lifestyle - mit sicherem aktiven Halt und flügellosem ergonomischem Design konzipiert - IP57 wasser- und schweißfest
  • Innovative Geräuschregulierung: 4 Mikrofone sorgen für klare Gespräche unterwegs - mit der anpassbaren HearThrough-Technologie Umgebungsgeräusche hören oder für vollen Fokus mit ANC unterdrücken
  • Individuell einstellbarer Equalizer und Bassverstärkung für starken Sound - Kopfhörer auch einzeln im Mono-Modus nutzbar - bis zu 7 Std Akkulaufzeit, bis zu 28 Std mit Ladecase, mit Schnellladeoption

Bei den hier angezeigten Produkten handelt es sich um Affiliate Links, bei einem Kauf unterstützt ihr meine Arbeit. Letzte Aktualisierung 18.08.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner