Smartphone

Realme X50 Pro 5G mit Snapdragon 865 sechs Kameras vorgestellt

Realme hat heute das Realme X50 Pro vorgestellt. In ihm stecken neben dem leistungsfähigen Snapdragon 865 auch eine 6-fach Kamera und eine neue Schnellladetechnik mit 65 Watt. Als Display setzt man beim X50 Pro auf ein 6,44″ FullHD+ Super AMOLED-Display mit 90 Hertz Bildwiederholrate aus, das von Gorilla Glass 5 geschützt wird. Der schnelle Fingerabdruckscanner ist unter dem Display verbaut.

Neben dem Snapdragon 865-Chipsatz verfügt das Gerät über ein 5G-Modem und bis zu 12 GB LPDDR5-RAM. Zudem gibt es zwei kleiner Varianten mit 6 bzw. 8 Gigabyte. Der Gerätespeicher ist beim X50 Pro entweder 128 GB oder 256 GB groß und unterstützt UFS 3.0 mit bis zu 760 MB/s bzw. 1900 MB/s.

Das Realme X50 Pro verfügt über insgesamt sechs Kameras. Auf der Rückseite befinden sich vier Module, wobei die Hauptkamera einen 64MP Samsung Sensor in Kombination einem F/1.8 Objektiv verwendet und durch 4-zu-1-Pixel-Binning 16 Megapixel große Bilder aufnimmt. Das Superweitwinkelobjektiv mit Blende f/2.3 hat eine Auflösung von 8 Megapixeln und Winkel von 119 Grad. Der dritte Sensor ist die Telekamera (f/2.5), die mit 12 MP auflöst einen zu 20x Hybridzoom besitzt. Der ebenfalls vorhandene Schwarzweiß-Sensor dient als Tiefensensor. Auf der Front sitzen die letzten beiden Linsen für die Frontkamera (Punchhole) und bestehen aus einem 32MP Sony IMX616 Sensor und einem 8 MP Ultraweitwinkelobjektiv.

Der verbaute 4.200 mAh-Akku kan wie bereits erwähnt mit bis zu 65 Watt SuperDart Flash Charge in nur 20 Minuten wieder bis zu 60 Prozent oder in nur 35 Minuten voll aufgeladen werden. Das Realme X50 Pro unterstützt unterstützt zudem das „normale“ 18 Watt Schnellladen und 30 W VOOC 4.0 Flash Charge was den aktuellen Standarts entspricht.

Als Betriebssystem des X50 Pro kommt das hauseigene Realme UI (ColorOS) auf Basis von Android 10 zum Einsatz.

Das Realme X50 Pro erschient in den Farben „Moosgrün“ und „Rostrot“ zum Preis von 599 Euro für die Basiskonfigurarion (8/128 GB) oder 669 Euro für die doppelte Speicherkapazität. Die Varianten mit der besten Ausstattung (12/256 GB) schlägt mit 749 Euro zu Buche.

 

Tags

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen