SmartphoneTestberichte

Huawei P smart 2019 im Test: ein kleines & gelungenes Update

Huawei legt die Mittelklasse in Form des Huawei P smart neu auf. Gut verarbeitet und mit einer Tropfen-Notch will man viele Käufer erreichen. Ob das Gerät ein stimmiges Gesamtbild abgibt, erfahrt ihr im Test.

Mit einem Preis von 249 Euro* ist das neue Huawei P smart 2019 eine echte Kampfansage an die Konkurrenz. Für so einen Preis muss aber auch mit ein paar Abstrichen leben. Bevor ich da ins Detail gehe, gibt es erstmal die Specs und ein kleines Video zum schmunzeln mit dem Huawei das P Smart 2019 bewirbt:

Technische Daten Huawei P smart 2019

SoftwareAndroid 9.0 – Pie mit EMUI 9.0
ProzessorKirin 710 (4 × 2,2 GHz & 4x 1,7 GHz)
Arbeitsspeicher3 GB
Speicher64 GB (intern), erweiterbar via microSD
Display6,21 Zoll (15,77cm) TFT LCD, Full HD+ (2340 x 1080 Pixel); 415ppi
Dewdrop-Notch
KameraHauptkamera: 13 MP + 2 MP
Frontkamera: 8 MP (f/2.0)
AnschlüsseMicro-USB (USB 2.0)
3,5 mm-Klinkenanschluss
KonnektivitätWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac 2,4 & 5 GHz
Bluetooth 4.2
NFC
SIMKartenslot: hybrid
Kartengröße: Nano + Nano
BedienungTouch, Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Akku3.400 mAh
Maße73,4 mm x 155,2 mm x 7,95 mm
Gewicht160g

Standardkost beim Lieferumfang

Das Huawei P smart 2019 kommt mit dem üblichen Zubehör. Neben dem Gerät findet ihr noch das Lade/ Datenkabel und das Netzteil in der Verpackung. Das Netzteil bringt es mit 2 A und 5 Volt auf 10 Watt. Ihr solltet also keine Wunder erwarten, aber es ist für den aufgerufenen Preis angemessen. Dazu gibt es den üblichen Papierkram und ein Headset. Wobei das Headset schon auf den ersten Blick erahnen lässt, was ihr hier klanglich erwarten könnt: nämlich nicht viel. Den Abschluss bildet das kleine Tool zum Auswerfen des SIM-Karten-Schlittens.

Huawei P smart 2019 Lieferumfang

Verarbeitung und Optik sind top

Beim Design mach Huawei mit der neuen Mittelklasse alles richtig. Die Kanten sind gut verarbeitet, das Display ist sauber in den Body eingelassen und alle Öffnungen sind sauber entgratet. Die Kunststoff-Wölbung auf der Rückseite schmiegt sich gut an eure Hand an, allerdings ragt die Dual-Kamera etwas hinten raus. Das Huawei P smart 2019 wackelt zwar nicht auf dem Tisch, aber ich wünsche mir wirklich wieder Smartphones, die 0,5 mm dicker sind und dafür eben auf der Rückseite aufliegen.

Was sofort nach dem Einschalten auffällt, ist die minimale Notch des Huawei P smart 2019. OnePlus nannte sie beim 6T noch Raindrop-Notch. Bei Huawei ist es jetzt die Dewdrop-Notch. Im Deutschen wird daraus die „Tautropfen-Notch“. Klingt etwas poetisch – viel kleiner als beim 6T ist sie aber nicht.

Huawei P smart 2019 Notch

Das „Kinn“ am unteren Ende des Displays beschränkt sich ebenfalls auf ein Minimum. Die Oberfläche der Rückseite ist allerdings nur hübsch, wenn sie frisch geputzt wurde. Ansonsten ist sie ein Hort für Fingerabdrücke und sieht dadurch auch sehr schnell nicht mehr ansehnlich aus. Zum Glück lassen sich sowohl Display als auch Rückseite leicht reinigen.

Huawei P smart 2019 Fingerabdrücke

Worauf ich Ende 2018 aber allergisch reagiere: der Micro-USB-Anschluss. Dabei spielt es auch keine Rolle, dass das Huawei P smart 2019 ein Mittelklasse-Smartphone ist. USB Typ-C sollte heute wirklich zum Standard gehören. Wer noch viel älteres Zubehör hat, wird allerdings froh darüber sein, nicht alles neu kaufen zu müssen.

Huawei P smart 2019 Anschlüsse II

Pluspunkte bekommt Huawei von mir für den 3,5mm-Klinkenanschluss. Dieser befindet sich auf der Unterseite neben dem Micro-USB-Anschluss. Auch wenn Bluetooth-Headsets immer verbreiteter werden, bin ich dankbar für jeden Anbieter, der mir die Wahl lässt.

Display

Durch das große Display im 19,5:9-Format könnt ihr euch viele Inhalte auf dem Huawei P smart 2019 anzeigen lassen. Das Display könnte gerne etwas heller sein, besitzt für die meisten Alltagssituationen aber trotzdem eine ausreichende Helligkeit. Die Farben wirken natürlich und die Blickwinkel sind wirklich klasse. Egal von welcher Seite ihr drauf schaut, die Farben „kippen“ nicht. Es ist aber kein OLED-Display. Wer also hohe Kontraste und dunkles Schwarz gewöhnt ist, wird hier einen Unterschied feststellen. Für alle anderen ist es ein hübsches Display.

Huawei P smart 2019 Desktop

Mit einer Auflösung von 2340×1080 Pixeln ergibt sich auf einer Größe von 6,21 Zoll eine Pixeldichte von über 400ppi. Inhalte sind gestochen scharf und Videos, Bilder und Spiele machen jede Menge Spaß.

Gute Kamera mit künstlicher Intelligenz

Huawei hat auch einige Dinge vom Vorgänger übernommen. Die Hauptkamera hat immer noch 13 und 2 Megapixel und macht für einen Preis von 250 Euro* brauchbare Bilder bei Tageslicht. Klar, es mangelt etwas an Details und Schärfe, aber für den ein oder anderen Schnappschuss reicht das Huawei P smart 2019 aus. Die Selfie-Kamera hingegen ist etwas schwach und die Aufnahmen wirken verwaschen – bspw. verschwimmen meine Haare sehr schnell. Es ist kein Deal-Breaker, aber ihr solltet wissen, auf was ihr euch hier einlasst.

Die AI der Kamera hat einen Schritt in die richtige Richtung getan: nämlich einen Schritt zurück. Bei den letzten Huawei-Smartphones mit AI-Kamera war das Feature sehr dominant. Farben wurden stark übersättigt und die Bilder wirkten dadurch häufig sehr unnatürlich. Zum Beispiel wurde der Himmel von einem leichten Blau zu einem leuchtenden Türkis und Bäume haben in einem so starken Grün gestrahlt, dass man an ihrer Gesundheit zweifeln musste. Beim Huawei P smart 2019 wurde die AI-Kamera an die Kette genommen. Schaltet ihr die AI-Funktion zu, erhöht sich immer noch der Kontrast und die Sättigung, aber es ist nicht mehr ansatzweise so schlimm. Die AI macht Bilder etwas hübscher, ohne sie komplett zu überzeichnen.

Huawei P smart 2019 Kamera

Die Kamera-App selbst ist typisch für Huawei. Mit wenigen Voreinstellungen wie „Nacht“ und „Blende“ will sie euch so viel wie möglich Arbeit abnehmen. So erkennt die Software auch, ob ihr euch draußen oder drinnen befindet, wie es mit dem Licht aussieht usw. Allerdings sind einige Presets mit Vorsicht zu genießen. Bei der Nachtaufnahme wird das Bild stellenweise so stark überbelichtet, dass man vergessen kann, dass es Nacht draußen ist.

Android & EMUI

Nur wenige Smartphones haben bereits Android 9.0 und es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis es bei der Mehrheit der Fall ist. Umso besser ist es, dass Huawei auch schon der Mittelklasse das neueste Android spendiert.

Dazu gibt es noch Huaweis und Honors aktuellen Launcher obendrauf: EMUI 9.0. Es ist aber eigentlich untertrieben, EMUI nur als einfachen Launcher zu bezeichnen. Dafür schlägt es seine Klauen zu tief ins Betriebssystem von Android und ändert auf zu vielen Ebenen Einstellungen. Am auffälligsten ist das natürlich beim Design, aber auch bei den Apps ab Werk. Das schlägt sich letztendlich auch in der generellen Systemperformance nieder.

Es ist trotzdem eine gute Idee von Huawei, hier auf die neueste Software-Version zu setzen. Damit ist es zudem besser für die Zukunft und nachfolgende Updates gewappnet.

Performance & Speicher

Im Huawei P smart 2019 steckt der hauseigene Kirin 710. Dieser Mittelklasse-Prozessor mit acht Kernen liefert für anspruchsvolle Anwendungen 4 × 2,2GHz und für einfache Aufgaben 4x 1,7GHz. Unser Testgerät hatte leider noch nicht die aktuellste Software und lies sich deshalb nicht ohne Fehler durch die üblichen Benchmarks peitschen. Wir müssen uns also auf die Erfahrungen aus der Realität verlassen.

Im Alltag mit etwas Instagram, Twitter, YouTube und beim Surfen im Web leistet der Kirin 710 gute Arbeit und alles läuft flüssig. Anspruchsvolle Spiele brauchen anfangs etwas Zeit, bis sie alles geladen und berechnet haben. Die Performance ist dann aber auch gut. Das Huawei P smart 2019 stellt also genug Leistung für die meisten Nutzer bereit. Wer vorher ein Flagship sein Eigen nennen konnte, wird allerdings einen Unterschied bemerken.

Beim Arbeitsspeicher stehen euch 3 GB zur Verfügung. Der interne Speicher kommt mit 64 GB daher. Cooles Detail: Wenn ihr nur eine SIM-Karte benutzt, könnt ihr den internen Speicher mit einer microSD-Karte erweitern. Beim Arbeitsspeicher hätte es ruhig noch etwas mehr sein können, aber für Nutzer im Einsteiger- und Mittelklasse-Bereich reicht es aus, um die wichtigsten Apps im Speicher zu halten.

Sound und Akku

Zum Lieferumfang des Huawei P smart 2019 gehört ein Headset, das sich mehr schlecht als recht zum Hören von Musik eignet. Es gibt keine Aufsätze, mit denen ihr das Headset an eure Ohren anpassen könnt. Es ist halt ein Standard-Headset, welches bei einem 250 Euro* Smartphone dabei ist – ihr könnt erahnen, was euch da erwartet.

Der Mono-Lautsprecher auf der Unterseite liefert einen passablen Klang ab. Es klingt sauber und auch bei maximaler Lautstärke fängt da nichts an zu zerren oder zu quicken. Leider fehlt es dem Klangbild an so ziemlich allem und der Klang wirkt etwas dünn. Für ein kurzes YouTube-Video zwischendurch reicht es aber aus. Den Extremfall testet ihr am besten gleich mit dem folgenden Video:

Beim Akku gibt es ebenfalls keine Überraschungen. Mit 3.400 mAh liefert das Huawei P smart 2019 genug Saft, um euch über einen normalen Tag zu bringen. Anspruchsvolle Nutzer kriegen auch diesen Akku schneller leer, aber für die Mehrheit ist die Akkukapazität mehr als ausreichend.

Fazit: Huawei P smart 2019

Huawei aktualisiert die Mittelklasse und legt bei den wichtigen Dingen nach. Es gibt es größeres Display, das dank 19,5:9-Format aber immer noch erstaunlich handlich ist. Die Ränder sind schmal und die Performance ist für die meisten Nutzer gut dimensioniert.

Huawei P smart 2019 Front

Es gibt Abzüge für den Micro-USB-Anschluss und den Arbeitsspeicher von lediglich 3 GB. Pluspunkte gibt es für den 3,5mm-Klinkenanschluss und Android 9.0. Alle anderen Eigenschaften befinden sich irgendwo in der Mitte und sind dem Preis von 250 Euro* absolut angemessen.

Für Einsteiger und Leute, die kein Flaggschiff brauchen, ist das Huawei P smart 2019 ein passendes Smartphone. Ich würde es preisbewussten Smartphone-Nutzern empfehlen, die mit leichten Abstrichen bei Performance und Kamera leben können. Genau für diese Gruppe ist das Huawei P smart 2019 auch am interessantesten.

Wer noch bis zum 09.01.2019 sein Huawei P smart 2019 vorbestellt und seine IMEI bei Huawei registriert, kann sich sogar nochmal 50 Euro von Huawei direkt erstatten lassen.

HUAWEI P smart 2019 BUNDLE (Dual-Sim Smartphone, 15,77 cm (6,21 Zoll), 64GB interner Speicher, 3GB RAM, Android 9.0) Midnight Black + gratis 16 GB Speicherkarte [Exklusiv bei Amazon]
247 Bewertungen
HUAWEI P smart 2019 BUNDLE (Dual-Sim Smartphone, 15,77 cm (6,21 Zoll), 64GB interner Speicher, 3GB RAM, Android 9.0) Midnight Black + gratis 16 GB Speicherkarte [Exklusiv bei Amazon]
  • Außergewöhnliches Design dank innovativem 6.21" Dewdrop Display
  • 13 + 2 MP Dual Kamera mit KI Unterstützung für nachhaltig beeindruckende Aufnahmen
  • 3 GB RAM und 64 GB interner Speicher für mehr digitales Leben

*Stand: 28. Dezember 2018

 

Bei den hier angezeigten Produkten handelt es sich um Affiliate Links, bei einem Kauf unterstützt ihr meine Arbeit. Letzte Aktualisierung 18.06.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Tags

Related Articles

schau dir auch an

Close
Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen