NewsSmartphone

Motorola Moto Edge X30 mit Snapdragon 8 Gen 1 und unsichtbarer Frontkamera

Motorola hat das lange erwartete Moto Edge X30 vorgestellt, ein neues Flaggschiff, das aus mehreren Gründen spannend ist. Nicht zuletzt, weil es sich dabei um eines der ersten Smartphones handelt, das mit dem brandneuen Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 ausgestattet ist, der laut Motorolas Angaben eine 20 Prozent bessere CPU-Leistung und eine 30 Prozent bessere GPU-Performance als der Snapdragon 888 bieten soll.

Der Prozessor ist in drei Cluster unterteilt – der erste mit einem einzigen Cortex-X2-Leistungskern, der zweite mit drei Cortex-A710-Kernen und der dritte mit vier energiesparenden Cortex-A510-Kernen. Auch dem SoC steht ein leistungsfähiges zur Verfügung ein Grafikchip, der eine deutlich höhere Leistung zeigt als der konkurrierende Apple A15 Bionic Prozessor. Das Ganze wurde von TSMC in einem 4-nm-Lithografieverfahren hergestellt.

In Kombination mit LPDDR5-Arbeitsspeicher und UFS 3.1-Flash-Speicher konnte das Smartphone eine AnTuTu-Wertung von eindrucksvollen 1.061.361 Punkten erzielen. Ein Highlight ist das 6,7 Zoll große, 144 Hz schnelle 1.080p+-AMOLED-Display, das eine 60 Megapixel Frontkamera beherbergt, die je nach Variante des Smartphones entweder in einer Punch-Hole sitzt, oder aber unsichtbar unter dem Panel. Da in beiden Fällen derselbe 1/2,8 Zoll Sensor zum Einsatz kommt wird ein Vergleich der Bildqualität spannend.

Das Kameramodul auf der Rückseite beherbergt eine 50 MP Hauptkamera mit optischer Bildstabilisierung und mit einem Sensor im 1/1,55 Zoll Format, eine 50 MP Ultraweitwinkel-Kamera und einen 2 MP Sensor. Das Moto Edge X30 besitzt einen 5.000 mAh fassenden Akku, der per USB-C mit beachtlichen 68 Watt aufgeladen werden kann, das Smartphone wird bereits mit Android 12 ausgeliefert.

Preise und Verfügbarkeit

Das Motorola Edge X30 wird in China mit 8 GB Arbeitsspeicher und mit 128 GB Flash-Speicher für 3.199 Yuan (ca. 443 Euro) angeboten, das Topmodell mit 12 GB respektive 256 GB Speicher kostet 3.599 Yuan (ca. 499 Euro). Die Special Edition mit der unsichtbaren Frontkamera kostet 3.999 Yuan (ca. 554 Euro). Details zum Launch im Rest der Welt wurden noch nicht bestätigt.

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner