Kopfhörer

Surface Headphones: Kopfhörer mit integriertem Cortana

Von den Surface Headphones hatte ich ja bereits schon hier kurz berichtet, jetzt will ich mal ein wenig mehr über die Kopfhörer aus dem Hause Microsoft erzählen.

Bei den Surface Headphones handelt es sich um geschlossene Over-Ear-Kopfhörer die auf den ersten Blick mit einem klassisch daherkommen, jedoch solle die Surface Headphones alles biten, was man von modernen High-End Kopfhörern erwartet: ANC, Bluetooth und automatische Pause-Funktion beim Abnehmen.

Sprachsteuerung via Cortan und aktives Noise-Cancelling mit mehreren Stufen

Das ANC soll sich dabei in 13 Stufen regeln lassen, so dass ihr selbst entscheiden könnt, wie viele Umgebungsgeräusche ihr noch wahrnehmen wollt. Der verbaute Akku soll 15 Stunden über Bluetooth bzw. 50 Stunden über AUX ausreichen, was eigentlich ein recht guter Wert ist, wenn man ihn mit vergleichbaren Kopfhörern ins Rennen schickt. Das Aufladen erfolgt über USB-C, nach etwa 2 Stunden sollte er dann wieder voll aufgeladen sein.

Neben einer berührungsempfindlichen Fläche an beiden Seiten des Kopfhörers, mit der sich etwa Musik pausieren oder überspringen lässt, kann mit Drehen am linken bzw. rechten Rad die Stärke der Geräuschreduzierung sowie die Lautstärke angepasst werden.

Die Surface Headphones kommen mit acht Mikrofonen, die nicht nur für Telefonate, sondern vor allem auch für Cortana verwendet werden. Zwei 40 mm Treiber sollen für besonders klaren Sound sorgen. Mittels der Phrase “Hey Cortana” lässt sich dieser aktivieren und bietet unterschiedliche Funktionen an. So können sich Nutzer unter anderem von Cortana E-Mails vorlesen lassen und Konferenzanrufe per Sprachbefehl starten. Weitere Einstellungen lassen sich via dedizierter App vornehmen. Die Verbindung erfolgt via Bluetooth 4.2. Optional gibt es jedoch auch einen konventionellen 3.5-Millimeter-Klinkenanschluss. Unterstützt wird neben Windows 10 auch MacOS sowie die mobilen Betriebssysteme Android und iOS.

Ausgeliefert werden sollen die Surface Headphones in den USA gegen Ende des Jahres, wer ein paar haben möchte muss dafür allerdings satte 350$ auf den Tisch legen. Ob und wann die Kopfhörer im Rest der Welt verfügbar sind ist noch nicht bekannt.

Tags

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe.de tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen