Zubehör

DJI Osmo – Gimbal System für Aufnahmen aus der Hand

DJI hat mit dem Gimbal System DJI Osmo ein weiteres Produkt vorgestellt, mit dem seine etablierte Bildstabilisierungstechnik nicht an einer Drohne eingesetzt wird. Bei dem DJI Osmo handelt es sich um einem 3-Achsen-Handheld-Gimbal für die X3-Kamera, DJI Zenmuse X5/X5R-Kameras (X5 Pro und X5 RAW) der DJI Inspire 1.

DJI Osmo: 3-Achsen-Handheld-Gimbal für X3, X5 Pro und X5 RAW

Der DJI Osmo soll euch helfen eure Videoaufnahmen perfekt zu stabilisieren, auch wenn es einmal ruppiger wird. Der 3-Achsen-Gimbal ist mit Brushless-Motoren ausgestattet, die ständig dafür sorgen, dass erure Aufnahme nicht verwackelt. Kameraseitig können die hauseigenen X3- sowie X5 Pro- und X5 RAW-Kameras verwendet werden, die auch beim DJI Inspire 1 bzw. DJI Inspire 1 Pro Quadrokopter verwendet werden.

DJI OSMO Detail

Intuitive Steuerung wie mit einem Joystick

Die Aufnahmen können direkt über euer Smartphone und der dazugehörigen App (für Android- und iOS-Smartphones kostenlos erhältlich) angesehen werden. Das Smartphone wird dazu an der mitgelieferten Halterung befestigt und mit der Kamera (per WiFi) verbunden, um das Live-Bild anzusehen. Da es sich hier um einen drahtlose Verbindung handelt, sollte eine Bedienung der Kamera auch aus der Ferne problemlos möglich sein. Aber auch ohne Smartphone lässt dich der 3-Achsen-Gimbal des DJI OSMO-Systems bedienen. Der kontrollierbare Bereich bewegt sich zwischen -35° bis +135° (Neigung / Tilt-Bewegung), ±320° (Drehung / Pan) bzw. ±30° (Roll-Bewegung).

dji-osmo-handheld-gimbal-mit-zenmuse-x3-zoom2_12259632

DJI OSMO Smartphone
Bedienelemente des DJI Osmo

4K-Videos oder 12 Megapixel Fotos

Die (standard) X3-Kamera des Osmo ist mit einem Sony EXMOR R CMOS-Sensor (1/2,3 Zoll) ausgetattet und besitzt eine Auflösung von bis zu 12,4 Megapixeln. Das Sichtfeld beträgt „nur“ 94°, was allerdings ausreichend sein sollte um . Die maximale Offenblende liegt bei f/2.8. Videoseitig sind 4K-Aufnahmen bei 24, 25 und 30 fps möglich. Bei Aufnahmen mit 1080p sind Bildraten von bis zu 120 fps (für Zeitraffer) möglich.

Die Schwachstelle? Das integrierte Micro?

Der DJI Osmo ist auch mit einem internen Stereo-Mikrofon ausgestattet, jedoch gibt es bereits in einigen Foren die ersten Berichte, dass dieses Micro auch die Geräusche der Motoeren aufnimmt und Lüftergeräusche zu hören sind.  Daher sollte man eher auf ein externes Micro zurückgreifen, dass über den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss angeschlossen werden kann.

Panorama, Timelapse, Zeitlupe und Selfie Modus auf Knopfdruck

Mit dem automatische Panorama Modus bietet der DJI Osmo die Möglichkeit 360° Fotos zu schießen. Hält man den DJI Osmo über seinen Kopf und drückt auf den Shutter-Knopf, so rotiert die Kamera um ihre eigene Achse und schießt dabei Fotos während sie komplett eben bleibt. Auch die Möglichkeit Timelapse-Aufnahmen aufzunehmen ist mit der kinderleicht. Ob auf einem Stativ montiert Timelapse- oder in Bewegung für den DJI Osmo kein Problem. Das gleiche gilt für Langzeitbelichtungen – das Stabilisierungssystems hilft, das die Kamera während der gesamten Belichtung von maximal 2 Sekunden nicht verwackelt. Wer mehr auf Selfies steht: bei einem dreifachen Druck auf den Auslöser dreht sich die Kamera in Selfie-Position und macht ein Bild oder Video.

Auch eine Panorama Funktion ist vorhanden
Auch eine Panorama Funktion ist vorhanden
ein 2 Sekunden Timelapse aus der Hand ist kein Problem
ein 2 Sekunden Timelapse aus der Hand ist kein Problem

Technische Daten des DJI Osmo

  • Maße:  61.8 x 48.2 x 161.5 mm
  • Gewicht (inkl. Akku): 201 g
  • Gimbal: ZENMUSE X3
  • Gewicht: 221 g
  • kontrollierbare Bereich: Tilt: – 35° to +135°, Pan: ±320°, Roll: ±30°
  • Kamera: X3/FC350H
  • Sensor: Sony Exmor R CMOS; 1/2.3”
  • Maximale Auflösung: 12.40M
  • Linse: 94° FOV 20mm f/2.8
  • ISO: 100-3200 (video);100-1600 (photo)
  • Verschlusszeit: 8s - 1/8000s (Manueller Modus 30s)
  • Max. Bildgröße: 4000 x 3000 pixels
  • Dateiformate: FAT32(≤32 GB), exFAT (>32 GB)
  • Bildformate: JPEG, DNG
  • Videoformate: MP4/MOV (MPEG-4 AVC/H.264)
  • Speicher erweiterbar: ja, per Micro SD (max. 64 GB)
  • WiFi Reichweite: bis zu 25m
  • Akku: 980 mAh (LiPo)

Rund 750 Euro möchte DJI für den Osmo, wer bereits eine Zenmuse X3 besitzt, kann auch nur das Handstück kaufen. Für Besitzer der X5 Pro und X5 RAW ist bereits seit einiger Zeit ein Adapter angekündigt, der allerdings noch auf sich warten lässt.

Images: DJI

Tags

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen