NewsSmartphone

HTC Exodus: Blockchain-Smartphone wohl ab Herbst erhältlich

HTC hat mit seinem Exodus ein Gerät angekündigt, das als eine sichere Basis für Kryptowährungen und dezentrale Anwendungen geeignet sein soll.

Auch wenn HTC aktuell sehr gebeutelt ist, wollen sie es noch einmal wissen und Neuland betreten. Der taiwanische Hersteller will im dritten Quartals 2018 ein Blockchain-Smartphone vorstellen, mit dem das Unternehmen plant ein dezentralisiertes, mobiles Internet unterstützen will.

In einer Mitteilung sagt Phil Chen, seines Zeichens Chief-Crypto-Officer und Mitbegründer von HTC :

Im neuen Internetzeitalter sind sich die Menschen der Bedeutsamkeit ihrer Daten im Allgemeinen bewusster, dies ist eine perfekte Gelegenheit, den Benutzer in die Lage zu versetzen, seine digitale Identität wirklich zu besitzen. Das Exodus ist ein großartiger Ausgangspunkt, denn das Smartphone ist das persönlichste Gerät, und es ist auch der Ort, von dem alle Daten stammen. Ich bin begeistert von der Möglichkeit, das Internet zu dezentralisieren und für den modernen Anwender umzugestalten.

Auf der entsprechenden Ankündigungsseite des HTC Exodus sind bislang keinerlei technische Ausstattungsmerkmale zu finden –  lediglich eine Skizze des Geräts mit einigen technischen Merkmalen ist abgebildet.

Laut HTC soll das Exodus eine Wallet mitsamt einer integrierten, entsprechend gesicherten Hardware mitbringen. Bei dem virtuellen Portemonnaie handele es sich um ein Cold Wallet, was bedeutet, dass der Speicher nicht mit dem Internet verbunden und damit vor Angriffen von Aussen geschützt ist. HTC zufolge unterstütze das Smartphone eine Vielzahl an Protokollen, um eine Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains zu realisieren.

HTC hat zudem erste Partner genannt, mit denen mit denen man in diesem Bereich zusammenarbeitet. Sie haben sich mit Cryptokitties zusammengetan, dem weltweit ersten NFT(Non fungible Tokens)-Spiel der Blockchain.

Das HTC Exodus nicht das erste Krypto-Smartphone. Finney von dem Start-up Sirin Labs ist bereits bereits erhältlich und kostet um die 1.000 US-Dollar. Das HTC Exodus werde zu “einem vergleichbaren Preis” angeboten, erklärt Chen. Der finale Preis und Spezifikationen stehen allerdings wohl noch nicht fest.

 

Tags

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe.de tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen