Smartphone

Huawei Y6P und Y5P – Smartphone Nachschub in der Einsteigerklasse

„Lange“ ist es her, dass Huawei neue Smartphones vorgestellt hat (4 Tage) und schon sind die neuen Einsteigermodelle da.

Das Huawei Y6P und Y5P richten sich direkt an den preisbewussten User der vielleicht nur eine kurze Durststrecke bis zu einer Vertragsverlängerung überbrücken muss. Mit einem Preis von knapp über 100 Euro kann man allerdings auch nicht allzu viel von der verbauten Technik erwarten.

Falls es ein bissl mehr „wenig“ sein darf: Das Huawei Y6P

Wer sich für das Höherwertige Y6P entscheidet, bekommt ein LCD-Bildschirm mit 6,3 Zoll (ca. 16 cm) und einer Auflösung von 1.600 x 720 Pixeln. Der Fingerabdruck-Sensor ist beim Y6P auf der Rückseite untergekommen. Als Prozessor verwendet Huawei nicht einen hauseigenen Kirin Prozessor, sondern einen Achtkern MT6762R von Mediatek. Auskommen muss dieser mit mageren 3GB Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte internem Speicher der allerdings über eine MicroSD-Karte auf bis zu 512 Gigabyte erweitert werden kann.

Die Selfie-Kamera mit 8 MP sitzt in einem Teardrop-Notch, die Hauptkamera mit 13 Megapixeln verfügt zusätzlich über Weitwinkellinse mit 5 MP und einem Tiefensensor mit 2MP. Der verwendete Akku hat eine Größe von 5.000 mAh. Erfreulicherweise ist auch hier der Kopfhöreranschluss erhalten geblieben.

Das Smartphone läuft mit Android 10, allerdings ohne Google-Dienste. Als Nutzeroberfläche kommt Huaweis EMUI 10 zum Einsatz.

Das Huawei Y6P kann ab sofort direkt bei Huawei vorbestellt werden, es ist in den Farben Midnight Black, Emerald Green und Phantom Purple erhältlich.

Technische Daten Huawei Y6P

  • Display: 6,3 Zoll, 1600×720 px, 278 ppi, IPS-LCD
  • SoC: Mediatek MT6762R (Octa-Core 4 x Cortex A53 2.0 GHz + 4 x Cortex A53 1.5 GHz)
  • OS: Android 10, EMUI 10.1
  • RAM: 3 GB
  • Speicherplatz: 64 GB (erweiterbar um bis zu 512 GByte)
  • Hauptkamera: 13 MP + 5 MP + 2 MP, f/1.8 + f/2.2 + f/2.4 Blende
  • Frontkamera: 8 MP, f/2.0 Blende
  • Akku: 5.000 mAh
  • Schnittstellen: Dual-SIM (Triple Slot), 4G LTE, microSD, Wi-Fi 802.11 ac, NFC, USB Typ-C, GPS, Bluetooth 5.0
  • Maße / Gewicht: 159,07 x 74,06 x 9,04 mm / 185 Gramm
  • Lieferumfang: Smartphone, Ladegerät, USB-Kabel, SIM-Nadel, Schnellstartanleitung, Garantiekarte, Schutzfolie für Rückseite / Vorderseite, Garantiekarte
  • Preis: 149 Euro

Weniger geht nicht: Das Huawei Y5P

Beim Huawei Y5P kommt ein 5,45 Zoll (ca. 14 cm) großes LCD-Panel mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Pixeln zum Einsatz. Das Smartphone läuft mit EMUI 10.1 und Android 10 (ebenfalls ohne Google Dienste). Auch hier setzt Huawei auf einen MediaTek MT6762R. Dieser muss mit 2 GB RAM und mageren 32 GB internem Speicher auskommen, der allerdings per microSD-Karte auf bis zu 512 GB erweitert werden kann.

Auf der Rückseite wirkt, findet sich eine vereinsamte Linse die über einen 8-MP-Sensor verfügt. Der Akku ist mit 3.020 mAh sollte mit diesem Setup trotzdem ausreichend Strom für einen ganzen Tag liefern. Einen Fingerabdruck-Sensor hat Huawei beim X5P aus Kostengründen wohl ebenfalls eingespart, entsperrt wird ganz klassisch über Pin oder Gesichtserkennung. Das Gerät ist ab sofort in den Farben Mint Green, Midnight Black und Phantom Blue für 109 Euro erhältlich.

Technische Daten Huawei Y5P

    • Display: 5,45 Zoll, 1.440 x 720 Pixel, IPS-LCD
    • OS: Android 10, EMUI 10.1
    • SoC: Mediatek MT6762R (Octa-Core 4 x Cortex A53 2.0 GHz + 4 x Cortex A53 1.5 GHz)
    • RAM: 2 GByte
    • Speicherplatz: 32 GByte (erweiterbar um bis zu 512 GByte)
    • Hauptkamera: 8 MP, f/2.0 Blende
    • Frontkamera: 5 MP, f/2.2 Blende
    • Akku: 3.020 mAh
    • Schnittstellen: Dual-SIM, 4G LTE, Bluetooth 5.0, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Micro-USB, GPS
    • Maße / Gewicht: 146,5 x 70,94 x 8,35 mm / 144 Gramm
    • Lieferumfang: Smartphone, Ladegerät, USB-Kabel, SIM-Nadel, Schnellstartanleitung, Garantiekarte, Batterie-Cover-Schutzfilm (bereits angebracht)
    • Preis: 109 Euro

Mein Senf

Aktuell bin ich etwas überfordert und verliere bei den ganzen Geräten die da aktuell kommen den Überblick. Ich kann es gut verstehe, warum Huawei das macht, habe aber gleichzeitig auch Angst, dass sie sich verzetteln. Daher seht mir nach, wenn es stellenweise etwas bissig ist, was ich hier schreibe, das soll keine Kritik an der Hardware sein, sondern nur meinen Unmut über die aktuelle Smartphone-Schwemme kundtun.

 

Tags

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen