Video / Foto

GoPro Hero 8 offiziell vorgestellt

Vor ein paar Tagen habe ich bereits über das Leak zur GoPro Hero 8 berichtet. Heute hat GoPro dann die GoPro Hero 8 offiziell Vorgestellt und auch die letzten Details zum neuen Spitzenreiter der GoPro Actioncam Serie verraten:

  • Video: 4K60, 2,7K120, 1440p120, 1080p240 und mehr/Videoschleife/8x Slo-Mo
  • Foto: 12 MP/Einzelfoto/Nachtfoto / LiveBurst/Serienfoto mit 30 Bildern pro Sekunde/RAW
  • Zeitraffer: TimeWarp-Video / Zeitraffervideo / Zeitrafferfoto / Zeitraffervideo bei Nacht / Zeitrafferfoto bei Nacht
  • HyperSmooth 2.0: eine verbesserte Version des integrierten Stabilisators (Foto & Video)
  • Built-In Mount: Die Anschlüsse für Befestigungen aller Art sind nun fest integriert; der Anschluss am Boden der GoPro Hero 8 kann eingeklappt werden und macht das Gerät damit trotz festem Mount kompakter.
  • Neues Zubehör wie zum Beispiel der Media Mod mit Anschlüssen für ein Mic, HDMI-Ausgang und zwei Cold-Shoe Mounts, der Display Mod mit flip-up Screen sowie der Light Mod mit einem LED Lichtpanel. Das Zubehör ist allerdings erst ab Dezember 2019 zum Pre-Ordern verfügbar!
  • Digitale Objektive: Neben der von GoPro gewohnten Ultra-Wide Optik kann man nun zwischen vier verschiedenen Brennweiten wählen (digital): Eng (27mm), Linear (19-39mm), Weit (16-34mm) und SuperView (16mm).
  • TimeWarp 2.0: Die integrierte Hyperlaps Funktion wurde überarbeitet und bietet nun mehr Funktionen.
  • Neue Fotofilter und verbessertes HDR
  • LiveBurst: Dabei nimmt die GoPro Hero 8 Black eine Serienaufnahme von Bildern auf und im Anschluss kann man die beste Aufnahme auswählen sowie speichern bzw. weiter bearbeiten.
  • Night Lapse Video: Timelapse Aufnahmen bei Nacht in 4K, 2.7K, 1440p oder 1080p.
  • Verbessertes integriertes Mikrofon

Auch über die sogenannten Mods hat man heute etwas mehr erfahren, zum Start bekommt ihr folgende Mods:

Media Mod: Der Media Mod für EUR 79,99 verfügt über ein Richtmikrofon für beste Audioqualität mit weniger Nebengeräuschen sowie über je einen USB-C- und HDMI-Anschluss. Ein 3,5-mm-Eingang für externe Mikrofone sowie zwei Zubehörschuhe sind ebenfalls vorhanden.

Display-Mod: Der Display Mod für EUR 79,99 ist ein umklappbares, nach vorn oder hinten gerichtetes 1,90-Zoll-Display, das oben am Media Mod angebracht wird. Der Rahmen enthält einen zusätzlichen Akku (680 mAh), um die Laufzeit der Kamera nicht zu beeinträchtigen. Er hat die perfekte Größe, um Vlogging-Aufnahmen in Szene zu setzen, und kann bei Nichtverwendung eingeklappt werden.

Light Mod: Der Light Mod für EUR 49,99 ist das vielseitigste Licht der Welt. Der Light Mod kann jede Szene aufhellen, egal, ob am Media Mod montiert oder an einer GoPro Halterung befestigt, und wird zusammen mit einem Diffusor geliefert, der das Licht beim Filmen mit der HERO 8 Black weicher macht (200 Lumen).

Im Vergleich zum Vorjahresmodell Hero 7 Black, die es auch weiterhin für ca. 350 Euro erhältlich ist, wurde sowohl in puncto Hardware als auch Software optimiert.

GoPro Hero 7 Black, GoPro Hero 8 Black und GoPro Max im Vergleich
GoPro Hero 7 Black, GoPro Hero 8 Black und GoPro Max im Vergleich

Ebenfalls ist die neue Hero 8 Black etwas größer als ihre Vorgängerin, benötigt dafür aber keinen Montagerahmen mehr, um sie etwa an einem Stativ zu befestigen. Stattdessen beherbergt sie am Gehäuseboden zwei Laschen, die sich ausklappen lassen, um mit den bekannten GoPro Erweiterungen verbunden zu werden. Der Akku der neuen GoPro ist trotz der gleichen Bauform etwas leistungsstärker als beim Vorgänger. Was wohl auch dem neuen Hypersmooth 2.0 geschuldet ist und wesentlich mehr Strom benötigt als nochim Vorgängermodell.

Die Hero 8 Black soll ab sofort erhältlich sein und rund 430 Euro kosten.

GoPro MAX für 360 Grad Aufnahmen

Neben der GoPro Hero 8 Black hat der Action Cam Hersteller auch die GoPro MAX vorgestellt. Sie ist die neue 360 Grad Kamera aus dem Hause GoPro und unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten von der Hero 8 Black.

Die wichtigsten Punkte im Schnelldurchlauf

  • 360 Grad Kamera (5k30)
  • Video nur bis 1440p60; die Hero 8 Black nimmt bis zu 4k60 auf
  • Kein SuperFoto und verbessertes HDR
  • Reframing mit der GoPro App möglich (360 Grad Videoaufnahmen)
  • Nur bis 5 Meter wasserdicht; Hero 8 Black: 10 Meter
  • Die neuen Mods der Hero 8 Black passen nicht an die GoPro MAX
  • Verschiedene Stabilisierungstechniken: Max HyperSmooth vs. HyperSmooth 2.0
  • Verschiedene Timelapse-Funktionen: Max TimeWarp vs. TimeWarp 2.0
  • MAX: Keine RAW Fotos
  • MAX: Keine vorinstallierten oder benutzerdefinierten Einstellungen
  • MAX: Kein Aktivieren durch Stimmeingabe
  • MAX: Keine Nacht-Timelapse Funktion
  • Slow-Mo nur 2-fach; Hero 8 Black: 8-fach
  • 6 Mikrofone; Hero 8 Black: 3 Mikrofone
  • Kein Eingang für 3,5mm Mikrofone
  • Kein HDMI Ausgang
  • Preis: 529,99€

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

schau dir auch an

Close
Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen