NewsSmartphone

Mate 30 Event in München – was uns erwartet

Über das Thema Leaks hatte ich heute ja schon ein paar Zeilen geschrieben. Das Mate 30 scheint dabei aber nicht das einzige Produkt aus dem Hause Huawei zu sein, das morgen gezeigt werden soll. Selbstverständlich liegt das Hauptaugenmerk während dem Event in München auf dem heiß erwarteten Mate 30 Pro, dass man ja schon aus einigen Perspektiven und in einigen Farben im Netz gesehen hat.

Doch seit heute gibt es neben möglichen Specs der Kamera auch eine etwas beunruhigende Nachricht: Laut jemandem, der jemanden kennt, dessen Schwager eine Freundin hat, die was gehört hat, soll die Möglichkeit bestehen, dass das Mate 30 Pro nicht nach Europa kommet. Grund hierfür sei immer noch der Streit zwischen Huawei und den USA. Damit verbunden ist ja bekannterweise auch die fehlende Android Lizenz. Ohne diese Lizenz darf Huawei leider keine Google Services auf den Geräten vorinstallieren was für einzelne User in Europa ein echtes Problem darstellen könnte (Sideload ist nicht jedermanns Sache, aber SEOs arbeiten bereits an einer Lösung). In China sind die fehlenden Apps allerdings kein Problem, dort kennt man es nicht anders.

Schauen wir mal was an diesem Gerücht dran ist, denn Alternativen gäbe es für Huawei eigentlich ein paar. Es könnte allerdings auch ein Übersetzungsfehler vorliegen und die Aussage sollte lautet „das Mate 30 Pro kommt erst, wenn der Streit beigelegt ist nach Europa“ – keine Ahnung, ich war nicht dabei.  Nichtsdestotrotz können wir mit dem Mate 30 und dem Rest der Mate 30 Serie wieder ein spannendes Gerät erwarten, auf das ich mich freue. Eine RS Version in Zusammenarbeit mit Porsche soll übrigens auch kommen.

Wahrscheinlichkeit: 100%

Huawei Watch GT 2

Aber das scheint noch nicht alles zu sein, was Huawei zeigen möchte. Auch die ersten Bilder der neuen Huawei Watch GT 2 sind im Netz unterwegs.

Der Nachfolger, der wie ich finde sehr gut gelungenen Watch GT, scheint recht sicher zu sein, denn auch die Watch GT wurde im Rahmen der Vorstellung des Mate 20 in London vorgestellt. Laut Internet soll es diesmal jedoch zwei unterschiedliche Größen geben, eine neue 42 mm Variante mit 1,2 Zoll (ca. 3 cm) AMOLED-Display und 390 x 390 Pixelraster sowie eine 46 mm-Version mit 1,39 Zoll (3,53 cm) AMOLED und 454 x 454 Auflösung. Erstere wird mit 20 mm Armband ausgeliefert, die größere benötigt ein 22 mm Band. Die Huawei Watch GT2 soll wasserdicht bis 5ATM sein und sich bis 50 Meter auch zum Schwimmen und Tauchen eignen.

Wahrscheinlichkeit: 100%

Ebenfalls wird in ein paar Ecken des Netzes über Huaweis ersten TV gesprochen:

Huawei TV

Honor hat ja bereits sein TV-Geräten gezeigt, also wäre es nur logisch, wenn Huawei morgen seinen Einstieg in die Welt der Fernseher ankündigt. In den Bildern unten ist das vermeintliche Huawei TV-Gerät zu sehen, welches auf Basis der Eigenentwicklung HarmonyOS laufen soll, die ja auch mal als alternatives Betriebssystem für künftige Smartphones und sogar Laptops im Gespräch ist. Als sicher gilt eine Pop-Up Kamera und UHD-Auflösung, über mehr findet man in meiner Filterblase nichts.

Wahrscheinlichkeit: <50%

MediaPad M6 kommt nach Europa

Bereits im Juni wurde das MediaPad M6 in China offiziell vorgestellt, war bis jetzt aber noch nicht bei uns erhältlich, allerdings soll auch dieses Gerät ohne Android Services auskommen, aus den bekannten Gründen. Hier die Bilder der 10,8 Zoll-2K-Variante mit Stylus und Cover-Keyboard. Auch hier könnte Huawei einfach auf Zeit gespielt haben.

Wahrscheinlichkeit: 75%

Last, but not least: Huawei Band 4 Pro

Bereits im letzten Jahr hat man neben der Watch GT und der Mate 20-Reihe noch das Huawei Band 3 Pro vorgestellt. Viele Informationen findet man noch nicht, lediglich der Codename „andes“ und ein paar Bilder geistern durchs Netz. Neben den von den HR-Sensoren erkennt darauf man auch den neun USB-Ladeanschluss.

 

Wahrscheinlichkeit: 80%

Meinung & Fazit

Was auch immer morgen von Huawei in München gezeigt wird, es bleibt spannend zu sehen wie der Hersteller mit den Problemen rund um das Embargo umgehen wird und wie er sich für die Zukunft präsentieren wird. Es wäre ein harter Schlag, das Mate 30 nicht in Europa auf den Markt zu bringen, für mich allerdings auch ein wenig verständlich. Selbst wenn die Mate 30 Reihe mit dem Versprechen direkt nach dem Ende des Streits ausgeliefert zu werden, wird es ein kleines „Geschmäckle“ haben. Ich bin mir sicher, Huawei hat alles Mögliche getan, um genau dieses Szenario zu verhindern. So wurde bei den Matebooks z.B. auf Linux umgeschwengt.

Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich die Reaktion von Huawei schon fast spannender finde als die Geräte selbst, die für mich zu Requisiten in einem Handelskrieg zwischen den USA und China geworden sind.

Ihr könnt das Event übrigens live verfolgen:

Die Übertragung startet um 14:00 live aus München.

Falls ihr verhindern sein solltet, könnt ihr selbstverständlich auch bei den Kollegen nachlesen, was denn da so alles passiert ist und welche Geräte nun wirklich zu uns kommen (und mit welchem Betriebssystem, whatever).

Schaut doch auch mal hier vorbei, einige der Kollegen werden auch live in München dabei sein.

Via
androidheadlines.com
Tags

Torsten

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Back to top button
Close
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen