GamingKonsolen

Valves Steam Deck kommt erst im nächsten Jahr

Das Steam Deck sollte eigentlich schon im Dezember 2021 ausgeliefert werden, doch dieses Datum musste Valve nun verschieben, selbst Vorbesteller müssen nun 2 Monate länger auf ihr Konsole warten. Wer noch nicht bestellt hat muss sich noch bis zum zweiten Halbjahr 2022 gedulden.

Das Steam Deck besitzt den Formfaktor einer Nintendo Switch und verfügt über eine speziell entwickelte APU von AMD, die mit vier Zen 2-Prozessorkernen und mit einem fortschrittlichen RDNA 2 Grafikchip mit acht Compute Units ausgestattet ist. Das alles gibt es bereits zu einem Preis ab 419 Euro.

Doch Valve hat nun in einem Blogeintrag angekündigt, dass der Gaming-Handheld nicht wie ursprünglich angekündigt im Dezember, sondern erst ab Februar 2022 ausgeliefert wird. Der Grund für diese Verzögerung der Auslieferung sind die Probleme in der globalen Versorgungskette, die derzeit unter anderem auch eine knappe Verfügbarkeit der Sony PlayStation 5 und weiterer Hardware wie Grafikkarten oder gar Geschirrspülern verursacht.

Das Datum Februar 2022 gilt lediglich für Kunden, die das Steam Deck von vorbestellt hatten. Laut der offiziellen Webseite zum Steam Deck kann man das neue Handheld wohl erst wieder ab dem 2. Quartal 2022 bestellen.

Torsten Schmitt (Pixelaffe)

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner